Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wohnen am Wildschützer Steinbruch sorgt weiter für Wirbel

Datschen-Problem Wohnen am Wildschützer Steinbruch sorgt weiter für Wirbel

Nach wie vor gibt es Klärungsbedarf für Hauptwohnsitze Am Steinbruch in Wildschütz. Die Gemeindeverwaltung Mockrehna will für das weitere Verfahren abwarten, wie sich der Petitionsausschuss des Landtages zu dieser Problematik in der ehemaligen Wochenendhaus-Siedlung verhält.

Auch die Datschen in der Waldsiedlung Wellaune darf nur dauerhaft bewohnen, wer dafür Bestandsschutz vorweisen kann.

Quelle: Nico Fliegner

Wildschütz/Bad Düben. Ruhiges Dauerwohnen als Hauptwohnsitz in der idyllischen Bungalowsiedlung am alten Steinbruch in Wildschütz? Dafür sind die Aussichten eher weniger gut. „Mit dem Landratsamt gab es dazu mehrere Gespräche“, griff Bürgermeister Peter Klepel (parteilos) das Thema auf Nachfrage erneut auf. „Wir wollen zunächst abwarten, wie sich der Petitionsausschuss des Landtages, von dem sich die Betroffenen Unterstützung erhoffen, dazu positioniert.“ Die Gemeinde würde die Siedlung neu überplanen, das Bauordnungsamt des Landkreises aber nur den Status eines Wochenendhausgebietes anerkennen. Für die hier schon in den 1980er Jahren errichteten sogenannten Datschen aus DDR-Zeiten existiert Bestandsschutz. In den vergangenen Jahren wurde modernisiert und einige bezogen ihre Idylle im Grünen auf Dauer, was sich mit Haupt- und Nebenwohnsitzen wohl auch regeln lässt.

„Nach der Jahrtausendwende gab es vermehrt Anmeldungen bei der Gemeinde von Hauptwohnsitzen. Melderecht und Baurecht gehen in Deutschland aber leider nicht konform“, stellte das Bauordnungsamt fest. Und wurde, weil eine junge Familie nach dem Erwerb eines Bungalows einen Anbau baurechtlich legalisieren lassen wollte, auf die Siedlung aufmerksam. Die Gemeinde habe die Wohnsitz-Anmeldungen zwar annehmen müssen, aber nicht darauf hingewiesen, dass für Nutzungsänderungen von Wochenendhäusern für Dauerwohnzwecke eine Baugenehmigung erforderlich ist.

Für eine neue Bauleitplanung sei nunmehr die Gemeinde zuständig. Die Hauptwohnnutzung könne damit aber nicht reguliert werden, weil sich Wohn- und Wochenendhausnutzung wegen daraus resultierender Konflikte laut höchstrichterliche Rechtssprechung nebeneinander ausschließen würden. Weitere baurechtliche Komplikationen werden außerdem ins Feld geführt. Doch um das Gebiet für Datschenbesitzer dauerhaft zu sichern und Erweiterungen nachträglich zu genehmigen, würde es die Gemeinde – ob auf eigene oder die Kosten der Interessenten, ist noch offen – überplanen.

Ähnlich ist die Situation in der Waldsiedlung im Bad Dübener Ortsteil Wellaune, auch wenn die Rechtslage hier noch etwas anders ist. Dort duldet das Landratsamt den Status quo, als etwas für den Brandschutz getan wurde. Für Wildschütz läuft das Verfahren.

Von Karin Rieck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
19.09.2017 - 16:52 Uhr

Turbulente Tage beim Döbelner SC: Nach dem Rücktritt von Trainer Uwe Zimmermann bahnt sich eine vereinsinterne Lösung an.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr