Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg „Wohnen um Leipzig – Eilenburg zieht an“: Stadt will neue Einwohner gewinnen
Region Eilenburg „Wohnen um Leipzig – Eilenburg zieht an“: Stadt will neue Einwohner gewinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 05.01.2016
Für Ralf Scheler ist es der erste Neujahrsempfang als Eilenburger Oberbürgermeister. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Eilenburg

Die Steigerung des Bekanntheitsgrades der Stadt Eilenburg soll diesmal auch Thema beim Neujahrsempfang des Oberbürgermeisters sein, der am 14. Januar im Bürgerhaus stattfindet. Schließlich hat die Muldestadt das Ziel, von ihrer Lage nahe der Pleißemetropole zu profitieren und neue Einwohner anzulocken. Eilenburg will sich als alternativer Wohnstandort zur Großstadt präsentieren und sich über eine entsprechende Kampagne vermarkten. Deshalb heißt auch das Motto des Neujahrsempfangs: „Wohnen um Leipzig – Eilenburg zieht an“. Eingeladen wurden dazu Eilenburger, die mit ihrem Beruf oder per persönlichem Engagement besonders mit dem Thema verbunden sind, so auch Immobilienverwalter, -makler, Finanzierer. Die Stadträte sind wie immer ebenfalls Gäste des Empfangs. Es werde ein entsprechendes Rahmenprogramm vorbereitet, heißt es aus der Verwaltung.

Die Stadt Eilenburg will mit ihren Pfunden wuchern: Da ist nicht allein viel Grün in der Umgebung, die Kommune hat Kindertagesstätten, Grundschulen, Oberschule, Gymnasium, preiswertere Wohnungen, Häuser und Grundstücke, als sie mittlerweile in der Messestadt zu haben sind. In vielen Fällen ist das Leipziger Zentrum von Eilenburg aus schneller zu erreichen als von einem der Ortsteile der Pleißestadt. Vor allem will sich die Muldestadt denjenigen ins Bewusstsein bringen, die in Leipzig arbeiten und für ihre Familie ein bezahlbares Domizil suchen, aber auch denen, die sich überhaupt neu ansiedeln wollen. Damit wird die seit einigen Jahren etablierte Tradition fortgesetzt, den Empfang unter ein bestimmtes Motto zu stellen und so Gruppen aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen Gelegenheit zu geben, ins Gespräch zu kommen. Auf früheren Empfängen ging es bereits um Tourismus, Gesundheit, Integration und Kultur. Für Ralf Scheler (parteilos) ist es der erste Neujahrsempfang als Oberbürgermeister der Stadt.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu einer Serie von Einbrüchen kam es zum Jahresbeginn in Krostitz. Die Kriminalpolizei ermittelt nun in mindestens drei Fällen in dem Ort zwischen Delitzsch und Eilenburg. Alle ereigneten sich zwischen Freitag und Sonntag.

05.01.2016

Privatpersonen, Unternehmen, Vereine und Kommunen im sächsischen Teil der Dübener Heide können sich bis zum 21. März mit Projekten und investiven Vorhaben um Fördermittel der Europäischen Union aus dem EU-Programm Leader bewerben. Das Regionalmanagement startete jetzt einen Aufruf.

05.01.2016

Der Vertrag mit der Pächterin der neuen „Heinzelberge“ auf dem Eilenburger Burgberg ist jetzt unterschrieben. Die Pension, zu der das alte Gefängnis in den vergangenen Monaten umgebaut wurde, soll im Frühjahr in Betrieb gehen.

08.01.2016
Anzeige