Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Wohnungsverkauf wird forciert
Region Eilenburg Wohnungsverkauf wird forciert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 30.06.2010
Anzeige

. Mit 14 Mal Ja, einmal Nein und zwei Stimmenthaltungen wurde die Veräußerung von insgesamt 170 Wohnungen für zirka zwei Millionen Euro, für die bis Jahresende die weiteren rechtlichen Schritte über die Bühne gehen sollen, auf den Weg gebracht. Um den Räten den aktuellen Stand der Dinge noch einmal zu erläutern, gab es vor der öffentlichen Beschlussfassung in geschlossener Sitzung – vor allem aus datenschutzrechtlichen Gründen – offensichtlich noch Gesprächsbedarf. Anschließend schien sich die Ratsversammlung mehrheitlich einig zu sein, dass für wichtige aktuelle Investitionen in der Gemeinde die Privatisierung weiterer Wohnungen unumgänglich ist. Für die Mieter der 127 Domizile in der Reichsstraße 28 bis 44 sowie acht in der Südstraße 11 und 13 im Ortsteil Mockrehna, der acht Wohnungen in der Lindenallee 16 im Ortsteil Gräfendorf sowie der Wohnungen in der Salzstraße 19 im Ortsteil Schöna sind die Verkaufsabsichten nicht neu. „Die Bewohner sind über den Verlauf der Dinge informiert", versicherte Alexandra Schmidtke, Bauamtsleiterin der Gemeinde.

Mehr im Lokalteil Delitzsch-Eilenburg

Karin Rieck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eilenburg. Die Stadt Eilenburg will den Leinenzwang für Hunde einführen. Einen entsprechenden Vorschlag der Verwaltung haben am 9. August die Mitglieder des Ausschusses Soziales/Bildung/Finanzen auf dem Tisch.

29.06.2010

Eilenburg. Der Lions-Club Eilenburg/Bad Düben unterstützt die Kinder- und Jugendgruppe des Technischen Hilfswerkes (THW) Eilenburg mit 1000 Euro.

28.06.2010

Gellendes Kampfgeschrei und das Schnauben feuriger Hengste dringen aus der Arena. Waffen und Schilde schlagen klirrend aufeinander.

28.06.2010
Anzeige