Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Zauberhafte Engel: Eilenburger Kinder proben Krippenspiel für Heiligabend
Region Eilenburg Zauberhafte Engel: Eilenburger Kinder proben Krippenspiel für Heiligabend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 23.12.2015
Die Engel haben in der Weihnachtsnacht frohe Botschaften zu verkünden. Quelle: Heike Liesaus
Anzeige
Eilenburg

Filigrane Flügel, Heiligenschein, karierte Hemden, Fellwesten, Hüte und weite Gewänder: Am Dienstag wurden in der Nikolaikirche aus Kindern Engel, Hirten sowie Bürger der Stadt Betlehem. Oder dank dickem runden Kissen eine werdende Mutter. Generalprobe fürs Krippenspiel ist angesagt.

Kantorin Lena Ruddies ist Regisseurin der 20-köpfigen Schar: „Heute seid ihr nur Schauspieler“, schärft sie den Sechs- bis Zwölfjährigen ein, sich auf ihre Rollen zu konzentrieren. Denn anders als bei den Proben, die seit Ende November laufen, haben nun einige Eltern die volle Verantwortung für Kulissen und Requisiten übernommen. „Wenn etwas schief läuft, rede ich mit denen“, sagt die Kantorin. Ernsthaftigkeit muss schon sein, wenngleich es weihnachtlich heiter anzusehen und anzuhören ist, wie die Kinder spielen und singen. Bitte nicht mit dem Rücken zum Publikum stehen; bitte daran denken, das Mikrofon mitzunehmen; bitte an der richtigen Position stehen, damit die anderen noch auf der Bühne Platz haben.

Und schließlich geht es bei der Geschichte um eine ernste Sache. Maria und Josef, die wegen einer Volkszählung in die Heimatstadt zurückkehren müssen, klopfen vergeblich an vielen Häusern: Die Bürger haben kein Quartier, verweisen die werdenden Eltern in einen Stall, wo Jesus zur Welt kommt. Die Hirten wundern sich zuerst über die Botschaft des Erzengels. Ein Messias ist geboren? Haben sie richtig verstanden? Egal. Sie packen ein, was für ein kleines Kind nützlich sein könnte. Und wandern zum Ort, an dem das Unglaubliche geschah. Auch die Städter finden sich an der Krippe ein. Sie bitten um Verzeihung. Es konnte ja keiner ahnen, was sich hier ereignen sollte.

Hanka Pabst hat gleich drei ihrer vier Kinder auf der Bühne stehen: Die zehnjährige Lina ist einer der Engel, Eric (9) spielt den Josef und Lilly (7) agiert als Hirte. Nun muss sie nur noch die Schlafenszeit ihres Jüngsten irgendwie ins Heiligabendgeschehen eintakten, damit die Großen pünktlich um 15 Uhr in der Nikolaikirche sein können. Auch Johannes Reuter freut sich über seine siebenjährige Helena, ebenfalls einer der Engel. „Wir sind vor zwei Jahren aus Zschepplin zurück nach Eilenburg gezogen. Da wollen wir natürlich gern das Krippenspiel hier erleben.“

Die Christvesper mit Krippenspiel beginnt Heiligabend in der Nikolaikirche um 15 Uhr.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Dienstagabend haben unbekannte Täter in Dahlen einen Briefkasten in die Luft gesprengt. In der Nacht zu Mittwoch explodierte dann ein Zigarettenautomat in Eilenburg. Dort hatten es die Täter auf den Inhalt und die Geldkassette abgesehen.

23.12.2015

Die Eilenburger Schwimmhalle verzeichnet in diesem Jahr eine Maximal-Ausbeute an Solarstrom von der auf dem Dach installierten Anlage. Sie könnte damit ein Drittel ihres eigenen Bedarfs decken. Oder 25 Vier-Personen-Haushalte versorgen.

26.12.2015

Die Premiere kam schon mal gut an: Der Eilenburger Musikverein will deshalb die Reihe der Baby-Konzerte in der Muldestadt fortsetzen. Und nun gibt es auch Nachfragen für extra Musik-Events für etwas größere Kinder.

22.12.2015
Anzeige