Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zauberhafte Tänze und originelle Comedy-Einlagen beim ECC-Fasching in Eilenburg

Zauberhafte Tänze und originelle Comedy-Einlagen beim ECC-Fasching in Eilenburg


Eilenburg. Sie haben es wieder getan. Und das getreu ihrem aktuellen Motto: „... auf ewig und 11 Tage".

. Die Faschingsfreunde vom Eilenburger Carneval Club (ECC) brachten am Sonnabend ihre erste Galaveranstaltung über die Bühne des Eilenburger Bürgerhauses und entfachten ein Feuerwerk aus zauberhaften Tanzdarbietungen, originellen Comedy-Einlagen und sehenswerten Kostümen und Kulissen.

Man könnte annehmen, beim ECC sind alle entspannt, als hätten sie Tage in der Sauna zugebracht, statt mit Proben. Aufgeregtheit im Vorfeld? Mitnichten. Ein wenig hippelig vielleicht, ja, gut. „Das legt sich aber, sobald man auf der Bühne steht", sagt ECC-Präsident Michael Holland, der, naja sagen wir mal ziemlich auffallend daher kam in seinem pinkfarbenen Anzug. Alles für die Show natürlich. Und so beobachtete er vorab im Foyer, wie sich der Saal langsam füllt mit Polizistinnen im Leder-Look, Familie Feuerstein und orangen und grünen Nasenbären. Einen hippeligen Eindruck machte auch der Vereinsvorsitzende Mathias Gürke, der später mit Holland durch den Abend führte. Sein Rezept für einen gelungenen Abend: kein Alkohol im Vorfeld.

 

php48125bc762201202130838.jpg

Eilenburg. Sie haben es wieder getan. Und das getreu ihrem aktuellen Motto: „... auf ewig und 11 Tage". Die Faschingsfreunde vom Eilenburger Carneval Club (ECC) brachten am Sonnabend ihre erste Galaveranstaltung über die Bühne des Eilenburger Bürgerhauses und entfachten ein Feuerwerk aus zauberhaften Tanzdarbietungen, originellen Comedy-Einlagen und sehenswerten Kostümen und Kulissen.

Zur Bildergalerie

 

Den hatten Holland und Gürke aber auch nicht nötig, den ECC-Karneval musste man sich nicht schön saufen. Denn das Programm lief wie am Schnürchen. Zwar spann der Computer eingangs etwas herum, als die Gardemädchen aufliefen, aber das überspielte das Moderatoren-Duo gekonnt. Profis eben.

Und Profis sind auch die übrigen etwa 25 Frauen und Männer, die auf der Bühne zu sehen waren. Ob Lisa Maurer und Mike Tiegel, das ECC-Tanzpaar, das sich mit ihrem Auftritt Respekt beim Publikum verschaffte. Oder ein Axel Sylvester, Jungspund und irgendwie Alleskönner, der einerseits so was von schnell die Hüften schwingen kann, als er mit seinen Kumpels Eric und Mike den ECC-Dance 3.0 zelebrierte – eine Aufeinanderfolge von etlichen Liederausschnitten, zu denen sie tanzten. Aber auch mit seiner Solo-Comedy-Einlage punktete der 23-jährige Lehramtsstudent, als er über „Rentenuschi" Ursula von der Leyen philosophierte oder Bob, dem Baumeister und eigentlichen Erfinder des geschichtsträchtigen Satzes: „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen."

Auch der „Sachsen-Peter" alias Peter Murch, der Mann in der Bütt, hielt nicht hinterm Berg und nahm vor allem die Politik aufs Korn. „Die Künast von den Grünen sieht so aus, wie sie spricht – abgefressen. Liebe Renate, sende mir ein Bild von dir, das hänge ich mir an die Kellertür, damit es auch die Retten seh’n und nicht mehr in den Keller geh’n", dichtete er hingebungsvoll.

So, wie die ECC-Künstler immer mehr zu Höchstformen aufliefen, steigerte sich auch die Stimmung in den Publikumsreihen. Das Partyvolk schunkelte, sang und wippte mit, wie es gerade passte. Eine Polonaise schlängelte sich durchs Bürgerhaus und die Feuerzeuge zeigten Flamme, als Michael Holland als Oma bei „DSGS – Deutschland sucht den Grauen Star" Leonard Cohens „Halleluja" zum Besten gab. Und auch staunende Blicke gab es immer wieder in Richtung Bühne. Denn was auffällig war: Bei den ECC-Freunden stimmte nicht nur das peppige, kurzweilige Programm als solches, sondern auch das ganze drumherum: Aufwändig gestaltete Kostüme und originelle Bühnenbilder waren echte Hingucker, besonders der Tanz zum Hit „Somebody That I Used to Know" des belgischen Sängers Gotye. Das überzeugte nicht nur das junge Publikum am ende, das diesmal zahlenmäßig gut vertreten war. Um den Nachwuchs muss sich der ECC also keine Sorgen machen – weder in den eigenen Reihen, wenn man auf die Garde blickt, noch in Sachen Publikum.

Und wer Sonnabend nicht da war, hat zweifelsohne etwas verpasst. Nächste Chance für bislang Unentschlossene, das ECC-Programm zu erleben, ist am Donnerstag beim Weiberfasching und am Sonnabend bei der zweiten Abendveranstaltung.

Nico Fliegner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Eilenburg
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Fußball in Nordsachsen
  • Fußball in Nordsachsen
24.10.2017 - 09:49 Uhr

Die Frauen des SV 90 erzielen bei Frisch Auf Doberschütz-Mockrehna alle Tore selbst.

mehr
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr