Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Zeugnisse für Nordsachsens Jung-Bauern
Region Eilenburg Zeugnisse für Nordsachsens Jung-Bauern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 03.09.2018
Gruppenbild auf dem Schlosshof nach der Zeugnisübergabe. Ganz rechts im Bild der Beigeordnete des Landkreises Nordsachsen, Eckhard Rexroth. Quelle: Landratsamt Nordsachsen
Nordsachsen

Die Absolventen kamen vorrangig aus den Ausbildungsprofilen in den Agrarberufen Landwirt/in, Tierwirt/in, Fachkraft für Agrarservice und Landwirtschaftswerker. Das teilte das Landratsamt in Torgau mit.

Nachwuchs besonders wichtig

„Für unseren Landkreis als landwirtschaftlich geprägte Region ist die Ausbildung von Nachwuchs in den „Grünen Berufen“ ganz besonders wichtig“, sagte der Beigeordnete des Landkreises Nordsachsen, Eckhard Rexroth. „Sie als gut ausgebildete Absolventen werden in den Betrieben sehnlichst erwartet.“ Das Landratsamt Nordsachsen, welches die dreijährige Berufsausbildung koordiniert und begleitet, gestaltete die Feierstunde zu Ehren der Absolventen.

Das sind die Besten

Die beste Tierwirtin für Rinderhaltung kommt aus der Agrar- und Handels GmbH Mehderitzsch. Nina Müller hat ein Händchen für „ihre“ großen und kleinen Kühe und ist mit Herzblut und Empathie bei der Sache. Sie engagiert sich über das normale Maß hinaus, lobt ihr Chef Nils Harzer und bietet natürlich einen Arbeitsvertrag und Unterstützung bei einer geplanten Fortbildung an.

Bester Landwirtschaftswerker ist Fabian Dornbusch aus der Landgut Ostelbien GmbH. Seine Stärken und Interessen liegen in der interessanten Arbeit mit Zuchtschweinen. Lorenz Huber ist der hervorragende Landwirt der Absolventen. Vor seinem geplanten Jurastudium lernte er mit besten Ergebnissen Landwirt im elterlichen Betrieb und möchte sich auch danach wieder der Landwirtschaft widmen.

Als Fachkraft für Agrarservice präsentiert Jan Mücke vom Lohnunternehmen Mücke beste Ergebnisse. In diesem Jahr befinden sich unter den Absolventen Nordsachsens auch zwei Tierwirtinnen für Geflügelhaltung, eine Tierwirtin für Schafhaltung und ein Tierwirt für Schweinehaltung. Diese Berufsrichtungen sind eher selten und Fachleute sehr begehrt.

Grußwort aus den Bauernverbänden

Tilo Bischoff als Vertreter der regionalen Bauernverbände wies in seinem Grußwort auf die schwierige Situation hin, unter der landwirtschaftliche Leistungen Tag für Tag erbracht werden. Komplizierte EU-Regelungen, Preisdruck, Verbraucherängste und Imageprobleme sind neben Marktschwankungen und wetterabhängiger Produktion der Rahmen, in welchem an jedem Tag von Landwirten gute Milch, Fleisch, Brotgetreide, Futtermittel, Energie und vieles Andere mehr produziert werden. Er machte den jungen Facharbeitern Mut, sich den Problemen zu stellen.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Doberschützer und Gäste aus der Umgebung sind beim Städtewettbewerb eines Energieversorgers auf den 9. Platz gelandet. Kinder und Erwachsene schafften auf dem Fahrrad eine Strecke von 278,64 Kilometern.

03.09.2018

Eilenburg hat eine neue Skaterbahn. Am Freitag wurde sie auf dem Platz vor dem Haus VI eröffnet.

02.09.2018

200 Klassik-Freunde wollten sich das Jubiläumskonzert der Stunde der Musik am Freitagabend nicht entgehen lassen. In der Rinckart-Aula gab es bei diesem nicht nur für die beiden Künstlerinnen Beifall.

02.09.2018