Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Zscheppliner Schüler sauer: Unbekannter stiehlt Spendendose – Geld war für neue Bäume
Region Eilenburg Zscheppliner Schüler sauer: Unbekannter stiehlt Spendendose – Geld war für neue Bäume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:57 09.05.2017
Die Zscheppliner Schüler Anfang März mit den beiden Spendendosen. Quelle: Privat
Anzeige
Hohenprießnitz/Eilenburg

Das Geld war für neue Obstbäume am Radweg zwischen Hohenprießnitz und Oberglaucha gedacht – jetzt ist es weg. Im Frühjahr hatte der Landschaftspflegeverband Nordwestsachsen gemeinsam mit der Grundschule Zschepplin und in Abstimmung mit Gemeindeverwaltung und Verwaltungsverband eine Spendenaktion gestartet. Zwei Sammelbüchsen wurden aufgestellt – zum einen in der Arztpraxis von Dr. Schulz in Hohenprießnitz, zum anderen im Landhaus Böhm in Glaucha. Was keiner für möglich gehalten hat, ist nun eingetreten: „Am Montagvormittag hat jemand die Sammelbüchse aus der Arztpraxis gestohlen“, teilte Mareen Hielscher hörbar frustriert der LVZ mit.

Kinder gestalteten die Spendendosen in einer Arbeitsgemeinschaft selbst

Die Projektkoordinatorin Streuobst hatte die Aktion geleitet, gemeinsam mit den Kindern in einer Arbeitsgemeinschaft leere Baby-Nahrungs-Dosen bunt beklebt, bemalt und so gestaltet, dass sie den Patienten und Besuchern ins Auge fallen und sie animieren, den einen oder anderen Euro einzuwerfen. „Ziel ist es, Bäume an Wegen zu pflanzen und zu pflegen und Kinder für das Thema zu interessieren und zu begeistern“, so Hielscher. Und so stand nicht nur die Kreativität sondern auch die Wissensvermittlung im Mittelpunkt. Anliegen: die Übernahme historischen Erbes und Weiterführung als Beitrag zur Bereicherung und zum Erhalt unserer Kulturlandschaft sowie des Natur- sowie Artenschutz zu sichern. „Wie viel Geld genau in der Büchse war, konnte wir noch nicht nachzählen. Aber es war einiges, für ein bis zwei Bäume hätte es sicher schon gereicht.“ Beraubt worden seien nicht nur die Kinder sondern auch die Natur und die Spender, äußert Mareen Hielscher im Namen der Mädchen und Jungen, die beteiligt waren, ihr Unverständnis. Sie werde nun Anzeige gegen Unbekannt erstatten.

Rund 20 Bäume sollten gepflanzt werden – nun werden es weniger

Für die Aktion ist der Diebstahl ein herber Rückschlag. Eine Spendendose verbleibe zwar noch. „Eigentlich sollten es rund 20 Bäume werden, nun werden es sicher weniger“, so Mareen Hielscher. Bis August wird gesammelt, gepflanzt werden soll dann im Herbst. Ganz aufgegeben aber haben sie und die Kinder eine Hoffnung noch nicht – dass der oder die Unbekannte die Spendendose samt Geld einfach wieder zurückbringt.

Von Kathrin Kabelitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um Meter ging es und um Sekunden. Trotz allem Kampfgeistes aber kam der Spaß nicht zu kurz, als sich am Wochenenende die Feuerwehren der Gemeinde Doberschütz zum Floriansfest in Sprotta trafen. Der Freitag stand im Zeichen der Festreden und Auszeichnungen, am Sonnabend stand der Löschangriff auf dem Plan, am Sonntag zog der Festumzug durchs Dorf.

08.05.2017

Auch im Landkreis Nordsachsen wird die Konkurrenz der Jugendweihe-Anbieter härter, worunter vor allem der Sächsische Verband für Jugendarbeit und Jugendweihe als langjähriger Platzhirsch leidet. 700 Teilnehmer zählt der Verband in diesem Jahr, im vergangenen waren es 950.

06.05.2017

Im Eilenburger Jugendtreff Just konnten dieser Tage Kinder, die schon immer im Stadtteil wohnten, gemeinsam mit Altersgenossen, die erst neu dort sind, unter anderem weil sie ihre Herkunftsländer mit ihren Familien verlassen mussten, basteln und bauen. Das Projekt „1+1 macht 3“ brachte alle miteinander ins Gespräch.

06.05.2017
Anzeige