Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg Zschettgau bekommt eine Luthereiche
Region Eilenburg Zschettgau bekommt eine Luthereiche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 16.04.2017
Die Bernhards pflanzen die Eiche gemeinsam mit Eik Dröschel (rechts). Quelle: Heike Liesaus
Anzeige
Zschettgau

Am Zschettgauer Dorfteich steht jetzt eine Luther-Eiche. Andrea und Reiner Bernhardt setzten den Baum gemeinsam mit dem Doberschützer Eik Dröschel, dessen gleichnamige Firma für die Pflanzarbeiten aufkommt. Immerhin misst der Baum schon einige Höhen-Meter, war einiger technischer Aufwand nötig. Für die Bernhardts gibt es gleich mehrere Gründe, sich fürs Luther-Grün zu engagieren und es noch am Tag vor dem Osterwochenende in Zschettgauer Boden zu verankern: „Wir haben uns genau vor 30 Jahren kennengelernt“, erklären die beiden. Außerdem betreut er als Angler den Teich mit seinem Verein und „da fehlte einfach noch etwas“. Der Hauptgrund steht mit auf dem Schild, das nun vor dem Baum in der Erde spiest: Die beiden sind „Ur-Zschettgauer“.

Luther-Baum-Aktion des MDR

„Dieses Engagement wollten wir natürlich gern unterstützen“, so Eik Dröschel. Deshalb machten er und sein Mitarbeiter den Termin noch kurz vor Ostern möglich. Dröschel wurde vom Verband des sächsischen Landschaftsbaus angesprochen, der die Luther-Baum-Aktion gemeinsam mit dem MDR Sachsen angeschoben hatte, wo die Bernhardts von der Aktion hörten. Die richtet sich an Privatpersonen, Kommunen, Vereine, Kirchgemeinden, Chöre oder andere Gemeinschaften, die sich einmalig mit einem finanziellen Anteil von 300 Euro beteiligen. „Wichtig ist, dass der Baum im öffentlichen Raum steht. Es muss natürlich mit der jeweiligen Gemeinde abgesprochen werden, wo er gepflanzt werden darf“, erzählt Bernhardt von den Vorbereitungen.

Weitere Pflanzaktionen

Er freut sich schon, dass nun vielleicht in „100 Jahren an dieses Fleckchen Erde und deren Einwohner erinnert wird, wenn es um Lutherbäume geht“. Weitere Exemplare sollen in den nächsten Wochen in ganz Sachsen, unter anderem auch in Schönwölkau, Taucha und Wurzen gepflanzt werden.

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Spielplatz in Sprotta hat Zuwachs bekommen. Dank der Initiative der Einwohner konnten die jetzt einen neuen Kletterturm in Betrieb nehmen. Aber das Areal ist besonders als Treff für Jung und Alt gedacht. Für die Erwachsenen werden nun auch noch Geräte angeschafft. Bis Ende Mai sollen sie stehen.

14.04.2017

Die Tage des Bau-Fachhandels am Eilenburger Nordring sind gezählt. Geschäftsführer Jürgen Jeschke geht in den Ruhestand. Er wird demnächst 63, die Genossenschaft gehört zum selben Jahrgang wie er. Doch die anderen Mitglieder der Genossenschaft zählen in etwa ebenso viele Lenze. So wird die Organisation nun aus Altersgründen aufgelöst.

17.04.2017

In der Dübener Heide liegt Europas wohl kleinster Friedhof – der Waldfriedhof Winkelmühle. Er gehört zu Doberschütz und wird von den Nachfahren der Toten, darunter viele Flüchtlingsfamilien, die 1945 ihre Heimat verlassen mussten, mit großem Engagement gepflegt. Einer von ihnen ist Erwin Band (71) aus Eilenburg.

14.04.2017
Anzeige