Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain 540 Kaninchen sind in Tautenhain zu sehen
Region Geithain 540 Kaninchen sind in Tautenhain zu sehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 11.02.2010
Aufbau der Rassekaninchenschau, die am Wochenende in Tautenhain zu sehen ist. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Bad Lausick/Tautenhain

 „Hier haben wir Platz, es gibt genügend Parkplätze für unsere Besucher. Und es macht die Sache leichter, dass die Käfige schon da sind“, sagte Wolfgang Hecht und weist in die geräumige Halle im Ausstellungszentrum zwischen Tautenhain und Frankenhain. Am Wochenende richtet der Bad Lausicker Rassekaninchenzuchtverein Bad Lausick hier seine 43. Schau aus. 101 Züchter haben ihr Kommen zugesagt. Sie zeigen 540 Tiere und damit mehr als ursprünglich erwartet. Der Vereinschef geht deshalb davon aus, dass trotz des Winterwetters viele Freunde dieses Hobbys den Weg zur schau finden werden. „Unsere Mitglieder stellen Jahr für Jahr gerne auch auf vielen kleineren Ausstellungen auf. Deshalb kommen viele Züchter auch zu uns“, sagt der 76-Jährige, der in der jetzt zu Ende gehenden Saison acht-, neunmal seine Kalifornier gezeigt hat. Züchter kommen aus dem Muldental und dem Leipziger Land, aus Thüringen und sogar aus Sachsen-Anhalt. Nachdem am vergangenen Sonnabend bereits die Käfigreihen aufgestellt waren, hieß es jetzt noch einmal anpacken. Stroh, das Jens Bahrmann geliefert hatte, kam in die Ställe. Tafeln für die Bewertungskarten wurden angesteckt, Tische und Bänke aufgestellt. Dieter Günther, der zweite Vorsitzende, brachte die erste Palette Bockwürste. Manfred Wünsch setzte sich wieder hinter das Lenkrad seines Multicars, um den Platz vor der Halle vom Schnee zu räumen. „Jeder hat bei uns seine Aufgabe. Sonst wäre so eine Schau gar nicht durchzuführen“, meinte Hecht. Ab Freitagmittag lieferten die Züchter ihre Tiere an. Heute beginnen die acht Zuchtrichter mit der Bewertung. Zuchtwart Roland Kreißig sorgt dafür, dass die Ergebnisse noch in den Ausstellungskatalog einfließen können. Neben den Prädikaten geht es um Preise von Landes- und Kreisverband und um Ehrungen, die verschiedene Züchter stiften. Zu jenen, die gestern mit anpackten, gehörte Marco Fetzer. Der 17-Jährige ist seit 2006 Vereinsmitglied. „Es ist informativ, sich mit Züchtern auszutauschen, auch wenn ich dieses Jahr hier selbst nicht ausstelle“, sagte der junge Mann, der Sachsengold züchtet. Hartmut Hähle (Weiße Wiener) freute sich, dass seine erst zehn Jahre alte Enkelin Jessica mit Tieren präsent sein wird: Sie zeigt Zwergwidder Blauaugen. Mit 31 Mitgliedern ist der schon 1896 gegründete Bad Lausicker Verein der größte des Muldentaler Kreisverbandes. Und mit vier jungen Züchtern sei man vergleichsweise gut aufgestellt, meinte Wolfgang Hecht. Man lege großen Wert auf die züchterische Breite: „Leistungsmäßig gibt es ein paar Vereine, die besser sind als wir.“ Doch das tue der Freunde an der Zucht und vor allem dem Gemeinschaftsgefühl keinen Abbruch. Die Bad Lausicker Schau in Tautenhain beschließt am Wochenende die Ausstellungssaison der Kaninchenzüchter in der Region. Sie ist am Sonnabend von 9 bis 17 Uhr und am Sonntag von 9 bis 15 Uhr geöffnet. Es gibt eine Tombola mit attraktiven Preisen und ein Imbiss-Angebot.

Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jungbrunnen für die 1903 durch die Dresdener Orgelbaufirma Jehmlich erbaute Orgel in der Kirche St. Jakobi Tautenhain: Fast 110 Jahre danach und 40 Jahre nach der letzten und bislang einzigen Generalüberholung wird das Instrument derzeit umfangreich gereinigt und instand gesetzt.

11.02.2010

Zehn Jahre alt wird der Heimat- und Kulturverein Thierbaum. Die Musik spielt im Dorf schon ein paar Jahre länger, angestoßen durch Joachim Friedel und seither dank des Vereins zu einer ureigenen Thierbaumer Angelegenheit gemacht.

09.02.2010

Geithain. Zehn Jahre Diabetiker-Selbsthilfegruppe Geithain – dieses Jubiläum stand Montagnachmittag im Mittelpunkt beim Treff der Gruppe. „Diese zehn Jahre waren viel Arbeit und Mühe.

09.02.2010
Anzeige