Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain 7335 Stunden ehrenamtlich im Einsatz
Region Geithain 7335 Stunden ehrenamtlich im Einsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 19.05.2015
Anzeige
Frohburg

Im Juni fiel im Stadtrat eine wichtige Entscheidung für die Konzeption Atemschutz, im Herbst kam ein neues Katastrophenschutzfahrzeug vom Land Sachsen in Frohburger Gefilde... Kupfer konnte noch manches benennen, würdigte vor allem die aufopferungsvolle Tätigkeit seiner Mitstreiter. Allein die Frohburger können 4065 Ausbildungsstunden aufweisen, leisteten zusätzlich zu Diensten 953 Stunden, um das neue Fahrzeug rundum beherrschen zu lernen, absolvierten 1904 Arbeitsstunden zur Werterhaltung der Technik und des Gerätehauses. An 44 der 53 Einsätze der zwölf Frohburger Feuerwehren waren sie, mit 41 aktiven Kameraden die schlagkräftigste Truppe, beteiligt, dabei durchschnittlich in 8,44 Minuten vor Ort. Insgesamt also stehen im vorigen Jahr 7335 ehrenamtliche Stunden zu Buche.

"Wir sind eine gut ausgebildete und einsatzfähige Wehr. Fakt ist und bleibt aber dennoch: Wir brauchen dringend neue Mitglieder, um das auch künftig sagen zu können", appellierte Kupfer an die Bereitschaft von Bürgern, Betrieben und Einrichtungen, die Feuerwehrarbeit künftig zu unterstützen.

Das sah Frohburgs Bürgermeister Wolfgang Hiensch, der den Kameraden alle Wertschätzung zeigte, nicht anders. "Wir konnten uns auch 2012 auf euch verlassen." Dennoch bewegt ihn vor allem die Auswertung der Statistik zur Dienstbeteiligung. Ist die in der Frohburger Wehr recht gut - dort erreichten 39 der 41 Aktiven die geforderte Mindestanzahl von 40 Stunden, leisteten viele sogar das Doppelte -, so zeigte sich in manch Feuerwehr der Ortsteile ein wesentlich schlechteres Bild. "Doch Feuerwehr ist kein Spaß. Ohne Mindestausbildung könnten jene, denen man helfen will und soll, zu Schaden kommen, aber auch man selber", zeigte das Stadtoberhaupt auf. Die Feuerwehren in den Ortsteilen bestimmten damit also selbst ihre Zukunft. "Denn wir werden künftig die Kräfte dort konzentrieren, wo Leute da sind, die helfen können und wollen", so Hiensch. Er werde die Zahlen dem Stadtrat vorlegen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.02.2013

Lang, Thomas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Sommer 2014 soll die neue Zwei-Felder-Halle neben der Bad Lausicker Mittelschule nutzbar sein. Sie ersetzt die anderthalb Jahrhunderte alte städtische Turnhalle, die völlig verschlissen ist und die im Frühjahr abgerissen wird.

19.05.2015

Junge Familien, die in Breitenborn bauen wollen, haben schlechte Karten. Es mangelt an Parzellen, sodass manche schon in Nachbarorte ausweichen. Das soll sich jetzt ändern.

19.05.2015

Verstärkt präsent ist die Polizei in Bad Lausick, nachdem Unbekannte seit Jahresbeginn mit ungekannter Intensität für Schmierereien in der Innenstadt sorgten.

20.02.2013
Anzeige