Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
A 72: Lückenschluss auf der Muldenbrücke

A 72: Lückenschluss auf der Muldenbrücke

Als die Sonne am Montagmorgen durch den Morgendunst über die Muldebrücke drang, war der Lückenschluss fast geschafft: Schon zwei Stunden nach Mitternacht hatte das Bauunternehmen Arlt begonnen, den Hohlkasten, der die Platte der A-72-Fahrbahn Richtung Leipzig tragen wird, zu betonieren.

Voriger Artikel
Geithain: Kostüme für den Festumzug entstehen
Nächster Artikel
Bad Lausick: Freizeitsportler zahlen mehr für Hallen

Beton fließt in die Schalung des Troges, der die Fahrbahn tragen wird.

Quelle: Jens Paul Taubert

Penig. Die Fahrbahnplatte selbst folgt in anderthalb Wochen. Bis zur Fertigstellung des 710 Meter langen Bauwerks bleibt dennoch allerhand zu tun.

„Für uns ist der Gesamtfortschritt des Autobahnbaus notwendig", kommentiert Burkhard Zscheischler, der Sprecher des Autobahnamtes Sachsen, den Lückenschluss in der Brücke hoch über der Mulde eher emotionslos. Und da seien noch etliche Schritte zu gehen, um den zwölf Kilometer langen Abschnitt von Niederfrohna über Penig nach Rochlitz/Rathendorf wie geplant im Herbst für den Verkehr freigeben zu können. Der Winter habe dem Zeitplan zugesetzt, noch immer stecke der Frost tief im Boden. „Interessant ist für uns eher, kommen sich die Unternehmen, die in den nächsten Wochen und Monaten hier bauen werden, auch nicht in die Quere", sagt Zscheischler. Schwerpunkt sei der Trassenbau selbst, aber auch ein Regenrückhaltebecken müsse noch entstehen. Ungeachtet dessen sei die Muldenbrücke das Herzstück der A 72 zwischen Chemnitz und Leipzig: „Und es ist die zweitgrößte Autobahnbrücke, die wir in Sachsen haben."

Als die Bauleute des Frankenhainer Unternehmens Arlt in aller Frühe loslegten, war die Luft noch frostig. „Wir hatten alles abgedeckt, geheizt und die Baustelle auch über das Wochenende eisfrei gehalten", erklärt Geschäftsführerin Kerstin Arlt. 370 Kubikmeter Beton flossen in den 60 Meter langen Hohlkasten. Die Richtungsfahrbahn Leipzig ist damit baulich geschlossen. Die Platte für die Fahrbahn folgt Ende nächster Woche; bis dahin sind Spannstähle zu montieren und ähnliches. Die Platte wird vorerst nur 52 Meter messen. Durch die verbleibende Öffnung werden Entwässerungsrohre verlegt und die Schalung heraufgeholt, ehe die Fahrbahn danach tatsächlich in Gänze geschlossen ist. Die Arlt GmbH kümmert sich außerdem um die Ausrüstung der Brücke von der Leitplanke bis zur Lärmschutzwand, bringt am Ende die Schwarzdecke auf der Brücke selbst und bis 50 Meter vor dem Bauwerk auf.

„Die Brücke ist die größte, die wir als Unternehmen bisher gebaut haben", sagt Arlt. Das Besondere seien die beiden unterschiedlichen Technologien, die zum Einsatz kamen: das Taktschieben vom Nordufer her, die Vorschubrüstung von Süden. Nicht weit entfernt von der Muldenquerung arbeitet die mittelständische Firma an der Brücke über das Lochmühlental. Für das Autobahnamt Chemnitz baut man zudem an der Ortsumfahrung von Gornau. Verschiedene Projekte treibe die Firma parallel voran, verweist Arlt auf gut gefüllte Auftragsbücher: „Aber erst mal müssen wir an den beiden Brücken bei Penig noch jede Menge tun."

Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr