Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ab Montag Wyhrabrücke in Gnandstein dicht

Ab Montag Wyhrabrücke in Gnandstein dicht

Gnandstein. Am Montag rücken an der Wyhrabrücke in Gnandstein die Bauarbeiter an. „Der Baubeginn ist für Montag avisiert, das Bauende für den 31. August.

de für den 31. August. In dieser Zeit ist die Kreisstraße in diesem Bereich voll gesperrt“, bekundet Edda Ulbricht, Mitarbeiterin im Straßen- und Hochbauamt des Landkreises. Mit Beginn der Brückenbauarbeiten würden im Auftrag des AZV Wyhratal zudem Leistungen zur Kanalverlegung realisiert, die zwei bis drei Wochen andauern. 

Die Brücke über die Wyhra – in heutiger Form aus den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts stammend – muss ersetzt werden, weil bei Bauwerksprüfungen festgestellt wurde, dass ihre Tragfähigkeit und Standsicherheit nicht mehr ausreicht, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Um sie – in Sichtweite der Burg Gnandstein gelegen – dem Flair des Ortes anzupassen, wird eine Ein-Bogenbrücke mit Natursteinverblendung neu gebaut. Die Fahrbahn im Brückenbereich wird auf 6,50 Meter verbreitert. Die Gehwegbreite auf der Brücke soll 1,75 Meter betragen und hinter dem Bauwerk an den bestehenden Gehweg anschließen. Zwischen dem Brückenbauwerk und der Gaststätte „Tonkrug“ wird die Kreisstraße grundhaft ausgebaut. 

Alles in allem sind für die Baumaßnahme knapp 530 000 Euro veranschlagt.

Mit dem Brückenbau sind einige Erschwernisse  verbunden. Weil es die geplanten Umleitungen kilometer- und zeitmäßig in sich haben: Wenn die K 7940 in diesem Bereich voll gesperrt ist, ist Dolsenhain aus Richtung Kohren-Sahlis nur noch über das Eschefelder Kreuz zu erreichen. Der Teil Gnandsteins, der sich östlich der Brücke – also in Richtung Kernstadt – befindet, kann nur über Streitwald und Kohren-Sahlis oder aus Richtung Chemnitz über Pflug und Rüdigsdorf erreicht werden. 

Die Bauerngasse wird im Bereich neben der Wyhra für die Bauzeit gleichfalls für den Fahrverkehr voll gesperrt. Der hintere Teil der Bauerngasse kann weiterhin über die Gnandsteiner Hauptstraße (aus Richtung Dolsenhain) erreicht werden“ Für Fußgänger werde über die Wyhra in der Zeit der Bauarbeiten eine Behelfsbrücke errichtet.

 

Thomas Lang

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
Geithain in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 54,24km²

Einwohner: 7378 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 136 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04643

Ortsvorwahlen: 034341, 034346

Stadtverwaltung: Markt 11, 04643 Geithain

Ein Spaziergang durch die Region Geithain
16.01.2018 - 08:31 Uhr

ESV-Boss Zahn will den Ex-Coach im Verein halten, eventuell als sportlicher Leiter.

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr