Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Akzente gesetzt im Bad Lausicker Kurbetrieb: Michels-Gruppe engagiert sich seit 1993
Region Geithain Akzente gesetzt im Bad Lausicker Kurbetrieb: Michels-Gruppe engagiert sich seit 1993
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 27.07.2017
Blick in den Hof, den die Flügel der Bad Lausicker Sachsenklinik begrenzen. Quelle: Michels-Gruppe
Anzeige
Bad Lausick

Die langjährige Kurtradition in Bad Lausick und vor allem die günstige Lage im Städtedreieck Leipzig – Chemnitz – Dresden waren Gründe für die bundesweit tätigen Michels-Kliniken, sich Anfang der neunziger Jahre für Investitionen in der Kurstadt zu entscheiden. Im Herbst 1993 öffnete die am Rand des Kurparks gelegene Sachsenklinik. Sie konzentriert sich auf die Rehabilitation in den Bereichen Orthopädie und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das ursprüngliche Michels-Kurhotel in unmittelbarer Nachbarschaft wurde 2010 zum Haus Herrmannsbad umgebaut, in dem psychosomatische Patienten betreut werden.

„Die Entscheidung für Bad Lausick war richtig. Seither wurde hier in knapp einem Vierteljahrhundert eine Erfolgsgeschichte geschrieben“, sagt Professor Dr. Horst Hummelsheim, Ärztlicher Direktor der Sachsenklinik und des Neurologischen Rehabilitationszentrums Leipzig in Bennewitz (NRZ), zugleich auch Medizinischer Geschäftsführer der Michels-Unternehmensgruppe. Rund 60 Prozent der neurologischen Rehabilitationen erfolgten im Auftrag der Deutschen Rentenversicherung mit dem Ziel, die Erwerbsfähigkeit der Betroffenen wiederherzustellen. „Wir bieten hier in Bad Lausick konzentriert ein umfassendes Programm zur medizinisch-beruflich orientierten Rehabilitation an“, so Hummelsheim.

Die Sachsenklinik und das 1997 nahe Wurzen eröffnete NRZ arbeiteten dabei eng zusammen. Während sich das NRZ um schwerst kranke Patienten kümmere, sorge man in Bad Lausick für die Gesundung der leichter Betroffenen. Das schließe ein, dass NRZ-Patienten, die sich stabilisiert hätten, in Bad Lausick weiter behandelt würden. Sowohl in der Neurologie als auch in der Orthopädie machten Rehabilitationen im unmittelbaren Anschluss an einen Krankenhaus-Aufenthalt das Gros der Patienten aus.

Stark nachgefragt und daher „extrem gut entwickelt“, so der Ärztliche Direktor, habe sich das Bad Lausicker Haus Herrmannsbad. Habe man mit 70 psychosomatisch Erkrankten begonnen, habe man längst auf 100 Plätze aufgestockt und sei damit ausgelastet. Träger der Rehabilitation sei hier ausschließlich die Deutsche Rentenversicherung und das erklärte Ziel, den Patienten eine Rückkehr in das Berufsleben zu ebnen.

Die Michels-Unternehmensgruppe betreibt Rehabilitationskliniken in Sachsen, Berlin-Brandenburg und Niedersachsen. Hier bietet sie Rehabilitationsleistungen in den Fachabteilungen Neurologie, Orthopädie, Kardiologie, Pneumologie, Dermatologie, Pädiatrie und Psychosomatik an. Außerdem gehören zu ihr unter anderem zwei Pflegezentren für Menschen im Wachkoma und mehrere stationäre Pflegeeinrichtungen, die spezielle Angebote für Patienten nach Schlaganfall in Kooperation mit den Rehabilitationskliniken anbieten, sowie verschiedene Seniorenresidenzen an Standorten in Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Thüringen.

Klinikbetten: 100 Betten für orthopädische Patienten, 120 Betten für neurologische Patienten, 100 Betten für psychosomatische Patienten

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem tragischen Verkehrsunfall sind ein vier Wochen altes Baby und seine 29 Jahre alte Mutter schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizeidirektion Chemnitz war der Reifen einer Autofahrerin auf der A72 bei Frohburg (Kreis Leipzig) geplatzt. Die 60-Jährige verlor daraufhin die Kontrolle über den Wagen und krachte in die Leitplanke.

24.07.2017

Die Veranstalter vom Museum hatten sich in diesem Jahr das Picknick im Frohburger Schlosspark eigentlich anders vorgestellt. Doch genauso wie im vergangenen Jahr machte ihnen der Regen einen Strich durch die Rechnung. So wurde das Picknick mit der Biedermeiermodenschau des Haynaer Strandvereins in den Schlosssaal verlegt.

26.07.2017

Nacktschnecken ohne Chemie fernhalten von den Beeten: Im Maislabyrinth nahe Benndorf kann man erfahren, wie das geht. Lauf-Enten stehen im Mittelpunkt der Wissensspiele, die untrennbar verknüpft sind mit den Wegen durch 40 000 Quadratmeter Mais. Zweimal wöchentlich sind auch nächtliche Erkundungen möglich.

26.07.2017
Anzeige