Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Ambulant vor stationär: Geithainer Seniorenheim setzt auf betreutes Wohnen
Region Geithain Ambulant vor stationär: Geithainer Seniorenheim setzt auf betreutes Wohnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 24.03.2018
Bianca Günther, neue Leiterin des Geithainer SAS, und Geschäftsführer René Freiberg im Gespräch mit Bewohnern des Hauses. Quelle: Jens Paul Taubert
Geithain

Mit Bianca Günther steht jetzt eine Frau an der Spitze des Geithainer Seniorenheimes Am Stadtpark, die die Einrichtung intensiv kennt. Die 42-Jährige, die Viola Hofmann am 1. März ablöste, ist seit 2006 im Haus tätig. Die gelernte Rechtsanwalts-Fachangestellte, die sich aktuell zur Leiterin qualifiziert, war zuletzt Stellvertreterin von Hofmann, die nach Jena wechselte, um dort eine neu gebaute Einrichtung zu übernehmen.

Verzahnung der stionären und ambulanten Betreuung

„An der Qualität der Betreuung zu arbeiten, ist für uns ein Ziel, das fortwährend steht und dem wir uns jeden Tag aufs Neue stellen“, sagt Günther, die in Greifenhain zu Hause und damit in der Region verwurzelt ist. Dass ihre Funktion offiziell nicht mehr Heimleiterin, sondern Einrichtungsleiterin heiße, beschreibe präzise, worauf es ankomme: die Bereiche stationäre Betreuung, ambulante Betreuung und Tagespflege eng miteinander zu verzahnen.

„Wir werden jetzt im Südgebäude mehr Platz schaffen für das betreute Wohnen. Das entspricht dem Trend, aber auch den Vorgaben aus der Politik, die ambulant Vorrang geben vor stationär“, sagt Günther. Im Gegenzug werde die Zahl der stationären Betten etwas reduziert. Dank des Personals im Hause sei bei Bedarf eine Versorgung rund um die Uhr gesichert.

Die genannten drei Bereiche noch enger zu verknüpfen, sei eine Zukunftsaufgabe für Bianca Günther, ihre neue Stellvertreterin Claudia Rahn und das gesamte Team der rund 145 Mitarbeiter, bestätigt René Freiberg, Geschäftsführer der SAS Seniorenheim Am Stadtpark. In den nächsten Monaten investiere man Stück für Stück bis zu 200 000 Euro in den Komplex, um dem Rechnung zu tragen, aber auch, um Pflegebäder zu modernisieren, Betten auszutauschen.

Haus ist Teil der Stadtgesellschaft in Geithain

Seniorenheim am Stadtpark Geithain. Quelle: Jens Paul Taubert

Das erfolge nicht zuletzt mit Blick auf ein Jubiläum: Die Einrichtung kann im Sommer 2019 auf 25 Jahre ihres Bestehens zurückschauen. Zeitgleich mit dem Wechsel von Bianca Günther an die Hausspitze nahm im SAS mit Michael Seidel ein Beauftragter für das Qualitätsmanagement seine Arbeit auf. „Wir fangen damit in Geithain an, weil wir wissen, das ist für die Menschen ein ganz wichtiger Punkt“, sagt Freiberg. Geplant sei, den Einsatz auf weitere Häuser, etwa in Frohburg, auszudehnen.

Jugendliche aus Vietnam zu Pflegekräften ausgebildet

Mitte des Jahres soll im SAS zudem die Ausbildung junger Fachkräfte aus Vietnam starten. Man beginne mit vier Auszubildenden, so der Geschäftsführer: „Die Personalsicherung ist eine entscheidende Herausforderung. Es ist inzwischen ausgesprochen schwer, geeignete Mitarbeiter in der nötigen Zahl zu finden. Wir sind entschlossen, dagegen etwas zu unternehmen.“ Wie prekär die Situation in der Pflegebranche sei, zeige nicht zuletzt die Suche nach einer neuen Pflegedienstleiterin, die sich länger hinziehe als gedacht.

Das Seniorenheim Am Stadtpark mir seinen 131 stationär, 80 ambulant und 16 in der Tagespflege Betreuten versteht sich als Teil der Stadtgesellschaft. Zahlreiche Veranstaltungen – von Ausstellungen über kleine Märkte bis zu Konzerten – stehen für ein offenes Haus.

Chöretreffen hat lange Tradition

Beim Chöretreffen in Geithain gastierte der Kirchenchor Nedergräfenhain. Quelle: Jens Paul Taubert

Eine lange Tradition hat das Chöretreffen, über viele Jahre am Muttertag organisiert. Acht Ensembles, darunter der hauseigene Chor des Heimes, sind bei der Neuauflage dabei. Die findet allerdings nicht mehr unmittelbar am Muttertag statt, weil das zuletzt zu Überschneidungen führte, sondern am 2. Juni ab 13.30 Uhr. Wenige Tage zuvor, am 26. Mai, mischen sich erstmals Bewohner des Hauses unter das Publikum des Floriansfestes, das die Geithainer Feuerwehr veranstaltet; die soziale Betreuung begleitet sie und macht es möglich.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Geldnöte im Kulturraum: Das Land stellt in diesem Jahr unerwartet weniger Mittel für Bibliotheken, Museen und weitere Kulturträger in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen bereit. Auf Grund der unklaren Finanzsituation hat das Kultursekretariat die Mittelbewilligung gestoppt. Damit hängen zahlreiche Projekte von Vereinen und Initiativen am seidenen Faden.

23.03.2018

Auf der Autobahn 72 zwischen Rochlitz und Geithain ereigneten sich am Samstag zwei Unfälle, die zu zusätzlichen Behinderungen im Winterchaos führten. Dabei wurden drei Menschen verletzt.

20.03.2018

Am Anfang war es nur ein Name, der Martin Voigt nicht aus dem Sinn ging: Beyrich. Schließlich nahm sich der Chronist aus Bruchheim die Zeit, um in Archiven zu recherchieren. Das Ergebnis liegt jetzt als Buch vor: die Geschichte der Ossaer Mühlen.

23.03.2018