Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Anonyme Anzeige gegen Romy Bauer
Region Geithain Anonyme Anzeige gegen Romy Bauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 17.07.2015
Anzeige

. Der Absender bleibt anonym. Er solle den Mut aufbringen zum direkten Gespräch, fordert Romy Bauer (CDU).

„Diese Vorwürfe entbehren jeder Grundlage und sind deshalb keines Wortes weiter wert", erklärte die Stadtchefin am Mittwoch. Der anonyme Absender des Schreibens an das Dresdener Ministerium will ausgemacht haben, die Bürgermeisterin würde die privaten Schulen in Geithain bevorzugen und in diesem Zusammenhang Stadtratsbeschlüsse manipulieren. Von einem Verdacht, sie habe eine Kindereinrichtung „verscherbelt" ist die Rede. Wenn auch nicht seinen Namen, so hat der Absender doch sein Ziel klar zu erkennen gegeben: Die Aktion richtet sich gegen Romy Bauer persönlich. Seinen Wunsch, „dass dem Treiben dieser Person Einhalt geboten wird", formuliert jemand, der dabei selber lieber in der Deckung bleibt.

Die Stadtchefin sieht sich selber als offen für Kritik. „Mangelnde konstruktive Kritik ist unterlassene Hilfeleistung" formuliert sie. Empörend findet die Bürgermeisterin aber die Vorgehensweise des anonymen Briefeschreibers. Bauer: „Das ist kein respektvoller Umgang miteinander." Wer sich veranlasst sehe, solche Vorwürfe zu formulieren, solle auch den Mut zum direkten Gespräch haben, fordert sie und erwartet, dass der Absender Kontakt zum Rathaus aufnimmt. „Ich bin zum Dialog bereit", bekräftigte die Bürgermeisterin gestern.

Eine Stellungnahme hat sie natürlich geschrieben. „Das Innenministerium muss jedem Hinweis nachgehen – unabhängig davon, ob er anonym oder mit Absender eingeht", erklärte auf LVZ-Nachfrage Lothar Hofner, stellvertretender Pressesprecher des Dresdener Ministeriums. Das liege auch im Interesse des Betroffenen, der so die Möglichkeit erhalte, sich zu äußern und den Sachverhalt aufzuklären. Schließlich wisse man nicht, welche Kreise solche Schreiben jeweils ziehen würden, so Hofner.

Inge Engelhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Steinbach/Lauterbach. Ende 2012 müssen in Stockheim, Kleinbeucha und Lauterbach alle Kleinkläranlagen auf Vollbiologie umgerüstet sein.

04.05.2011

Geithain. Ein Webstuhl steht zum Jubiläumsfest in Geithains Heimatmuseum. Die Geithainerin Ute Dreßler wird an ihm weben. Sie kennt jedes seiner Einzelteile, hat sie doch einst Handweberei in der PGH Kunsthandwerk in Kohren-Sahlis gelernt, später dort Muster entworfen.

03.05.2011

Geithain. Eine ganze Stadt malt: Im Jubiläumsjahr „825 Jahre Geithain" sollen 825 Bilder für Geithain im Rahmen der großen Charity-Initiative unserer Zeitung MaleLE bis 31. Mai zusammenkommen.

02.05.2011
Anzeige