Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Auenstraße in Bad Lausick gehört bald den Fußgängern
Region Geithain Auenstraße in Bad Lausick gehört bald den Fußgängern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 01.08.2018
Im Bad Lausicker Rathaus liegt die Ausbau-Planung für die Auenstraße bis zum 9. August aus. Quelle: Jens Paul Taubert
Bad Lausick

Wenn die Kommunalen Wasserwerke Grimma-Geithain GmbH im kommenden Jahr in der Auenstraße im Bad Lausicker Kurviertel Trinkwasser- und Abwasserstränge erneuern, möchte die Stadtverwaltung mit dem Straßenbau nachziehen. Dabei soll die Straße eine Umgestaltung erfahren und zum verkehrsberuhigten Bereich werden. Das heißt, die heutige Trennung in Fahrbahn und Gehweg entfällt. Für Autofahrer gilt künftig Schrittgeschwindigkeit.

Interessenten können sich Pläne anschauen

Die Ausbau-Planung liegt bis 9. August im Bad Lausicker Rathaus für alle Interessenten zur Einsichtnahme aus. Danach befasst sich der Technische Ausschuss mit möglichen Hinweisen. Stimmt er zu, werden die Entwurfsplanung komplettiert und Fördermittel beantragt.

„Die Auenstraße gehört zu den ältesten Straßenzügen im Stadtgebiet. Wenn die Wasserwerke ihr Bauvorhaben abgeschlossen haben, dürfte von der alten Fahrbahn nicht mehr viel übrig sein“, sagt Andreas Dathe vom Bauamt der Stadt. Deshalb habe man sich entschlossen, eine Neugestaltung der Straße möglichst unmittelbar anzuschließen.

Auch ein Stück Lindenstraße einbezogen

Es geht nicht nur um rund 250 Meter Auenstraße zwischen Wiesen- und Lindenstraße, sondern auch um ein Stück Lindenstraße bis zum Schwanenteich, das bereits 2017 überplant wurde. Die neue Straße erhält eine Asphaltbahn und, optisch durch Pflasterung abgesetzt, einen Streifen für Fußgänger und Radfahrer – was nichts daran ändert, dass verkehrsrechtlich Fußgänger ohnehin Vorrang vor Autos haben.

Bäume werden gefällt

Die in die Jahre gekommenen Alleebäume werden gefällt. Auf der Südseite entsteht ein Grünzug mit neuen Bäumen. Auf der Nordseite werden zwischen den Grundstückszufahrten Parkflächen eingerichtet. „Der Technische Ausschuss hat sich bereits dazu bekannt, die Bäume wegzunehmen. Neu gepflanzt werden beinahe ebenso viele“, so Dathe. Bäume, die hier keinen Platz fänden, kämen anderenorts im Stadtgebiet in die Erde.

Stadt hofft auf Förderung

Die Kosten für den Straßenbau sind auf 128 000 Euro veranschlagt. Die Kommune hofft auf eine Förderung von 70 Prozent und hat die nötigen Eigenmittel bereits in die Finanzplanung aufgenommen. „Ist der Antrag gestellt, kommt es darauf an, dass Sachsen die Förderung auch zahlt – und wann.“ Ohne Förderung könne man den Ausbau nicht stemmen, so Dathe. Komme es zu Verzögerungen, müsse das Vorhaben unter Umständen ein Stück nach hinten rücken.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die alten Bäume müssen weichen: Bad Lausick gestaltet die Auenstraße im Kurviertel 2019 um. Jetzt liegen die Pläne bis 9. August im Rathaus aus.

01.08.2018

36 Grad Celsius, trockene Felder und Wälder. Camper am Harthsee scheint das aber wenig zu interessieren. Grillen und Lagerfeuer sind an der Tagesordnung. Nun schlägt die Feuerwehr Alarm.

01.08.2018

Die Ausstellungshalle ist angenehm kühl: 1550 Tiere sind am Wochenende bei der 24. Landesjungtierschau in Tautenhain zu sehen. Doch Transport und Anlieferung stellen die Züchter in diesem Sommer vor Herausforderungen.

01.08.2018