Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain "Aufwiederlächeln!" - mit fliegenden Fischen
Region Geithain "Aufwiederlächeln!" - mit fliegenden Fischen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 14.06.2015
Die Fische fliegen lässt Karikaturist Rainer Bach in der Geithainer Bibliothek. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Geithain

"Aufwiederlächeln!" hat der Zeichner seine Cartoon-Schau überschrieben, die bis nach dem Sommer in der Geithainer Stadtbibliothek zu sehen ist. Ein Titel gleich künstlerisches Programm gleich persönliche Weltsicht. 1946 in Freital geboren, in Dresden studiert, in Chemnitz zu Hause, ist Bach seit dreieinhalb Jahrzehnten freischaffend. Nicht nur Lesern des "Eulenspiegels" ist seine Handschrift ein Begriff. Auf zahlreichen Ausstellungen fand er auch international Anerkennung, die mit Preisen honoriert wurde.

"Er kann den Humor nicht abstellen. Der sprudelt aus ihm heraus", zitiert Ausstellungsmacherin Ramona Kratz den Künstler, der zur Vernissage zugegen war. Die Geithainer Ausstellungsfläche erlaubt nur einen bescheidenen Einblick in Bachs Schaffen, macht deshalb neugierig auf mehr. Ein Bedürfnis, das etwa die Sammlung "Satiricum" in Greiz, der der Künstler kürzlich mehr als 1000 Blätter zu treuen Händen überließ, durchaus befriedigen kann. Nicht nur in Geithain kommt Bach tierisch daher. Seine Kreation des Struwelköters begrüßt den Besucher, sobald er die Bibliothek betritt. Von dem ist es nicht weit zu merkwürdigen fliegenden Fischen und zu Instrumenten, die, für die Musik gemacht, sich zweifellos auch anders (un-)sinnreich verwenden lassen.

Bachs Blätter, lebhafter Nonsens und ergreifende Poesie, weiten dem Stammleser so bildhaft wie vergnüglich den Blick - und wer einen Bach zumindest tageweise mit nach Hause nehmen möchte: Den "Eulenspiegel" gibt es hier zur Ausleihe.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.06.2015
Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kleingärtner der Geithainer Anlage "Alte Heimat" kämpfen für den Erhalt ihrer Parzellen. "Nach jahrelanger Vernachlässigung wurde die Eula endlich von Sediment beräumt.

14.06.2015

Gnandstein wehrt sich mit Unterschriften gegen den Straßenausbau, den das Landratsamt ursprünglich im Herbst plante - mit (vorläufigem) Erfolg. Der Landkreis überarbeitet nach dem vehementen Einspruch von Anliegern seine Pläne, sagt Rolf Löcher, Leiter des Straßen- und Hochbauamtes.

12.06.2015

Amtsinhaberin Romy Bauer, vor sieben Jahren mit 62,4 Prozent gewählt - heute parteilos, damals für die CDU - erreichte diesmal nur 26,1 Prozent. Frank Rudolph (UWG), der anno 2008 in der Stichwahl 37,6 Prozent erzielte, zog vorgestern klar an Bauer vorbei.

11.06.2015
Anzeige