Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Bad Lausick: Brunnenfest lockt tausende Besucher
Region Geithain Bad Lausick: Brunnenfest lockt tausende Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 05.07.2017
Die Bornaer Guggemusiker von „Überdosis“ sorgen beim Brunnenfest in Bad Lausick am Sonnabend vor der Bühne und beim Fackelumzug für lautstarkes Aufsehen. Quelle: Thomas Kube
Anzeige
Bad Lausick

Von Ferien war am Wochenende in Bad Lausick genauso wenig zu spüren wie von Regenschauern und Wind. Das Brunnenfest lockte an allen drei Tagen mehrere tausend Besucher unter den „Schmetterling“ und in den Kurpark. Kein Wunder, schließlich ging schon am Freitagabend so richtig die Post ab, sowohl den Fassbieranstich mit Bürgermeister Michael Hultsch (parteilos) als auch die beiden DJs „Anstandslos und Durchgeknallt“ ließen sich die Bad Lausicker und ihre Gäste nicht entgehen.

Etwas geruhsamer begann hingegen der Samstag – zumindest für das Publikum. Auf der Freilichtbühne allerdings ging es nach einer langen Nacht gleich munter weiter. Zumba war angesagt, zu heißen Rhythmen gab Trainer Thomas, Inhaber eines Fitness-Studios in der Kurstadt, die Choreographien vor. 30 Mädels tanzten mit. „Sport in der Sonne und vor Zuschauern – was will man mehr“, sagte er nach der knapp zweistündigen Bühnenaktion. Vor allem der Hüftschwung hielt viele Besucher nicht auf ihren Bänken und Stühlen. Sie versuchten sich ebenfalls an der noch recht neuen Sportart. „Das einzige, was man mitbringen sollte, ist Rhythmusgefühl“, erklärte Seline Fritzsche, die vor zwei Jahren Zumba für sich entdeckt hat und selbst die ein und andere Choreographie von der Bühne aus zeigte.

Drei Tage Party, gute Laune und viele Lichter gab es beim Brunnenfest in Bad Lausick. Dieses Mal war auch der Kurpark wieder illuminiert – ein Markenzeichen der traditionsreichen Veranstaltung.

Für Rathauschef Hultsch ist das Brunnenfest DAS Stadtfest schlechthin – nicht nur in Bad Lausick selbst, sondern auch darüber hinaus. „Es ist Treffpunkt für Bewohner und Kurgäste, es ist für Vereine eine Möglichkeit, sich vorzustellen, es ist ein Ausflugsziel für Familien“, zählte er auf. Vor allem der Mix aus den verschiedenen Angeboten und Möglichkeiten sei der Grund, weshalb es jedes Jahr mehr Besucher zum Brunnenfest ziehe.

Ein Verein, der das Wochenende nutzte, um auf sich aufmerksam zu machen und seine Angebote zu präsentieren, war der AMC Hermannsbad, der in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag feierte. Vorstandsmitglied Marika Doberenz übergab den Siegerfamilien der diesjährigen Gaudi-Rallye ihre verdienten Pokale. „Immerhin mussten sie sich dafür ganz schön anstrengen“, machte sie deutlich. Im Juni bereits hatte die Rallye den Teilnehmern einiges abverlangt, ein Slalom im Crash Car war genauso Aufgabe wie eine Tandemfahrt auf Pedalos und das Manövrieren eines Bollerwagens samt Büchsenturm.

Die Sitzplätze unter dem „Schmetterling“ waren rar gesät, als sich die L.E. Dance Factory aus Leipzig angekündigt hatte. 20 Mädels in knappen Röcken und Netzstrumpfhosen heizten den erwachsenen Zuschauern gut ein, Kinder nutzten die Gelegenheit, sich von den Profis einiges abzugucken. Und wer anschließend von den Outfits nicht genug hatte, konnte sich bei einer Modenschau weitere Anregungen für den Sommer und den bevorstehenden Herbst holen.

Am Nachmittag und Abend war wieder die ganze Stadt auf den Beinen, Kevin Muschinski gab – ausgesprochen gelungen – den Andreas Gabalier. Mit Einbruch der Dunkelheit zog es Kinder und Eltern gemeinsam mit der Band Überdosis und Fackeln durch den Kurpark, der von tausenden Teelichtern in eine traumhafte Atmosphäre verwandelt wurde.

Höhepunkt eines herausragenden Brunnenfestes war am Sonntagabend das Abschlussfeuerwerk. Nächstes Jahr, kündigte Hultsch an, soll es dann zusätzlich wieder Public Viewing geben– anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Dreivierteljahrhundert ist es her, dass die Geithainer Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 1927/28 konfirmiert wurden. Das Kirchspiel Geithainer Land lud sie deshalb zur Jubelkonfirmation in die Nikolaikirche ein. Dort waren auch jene zugegen, deren Konfirmation 70, 60, 50 und 25 Jahre zurückliegt.

02.07.2017

Nach einer Woche Heldensuche fand die Sommerkinderwoche der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Bad Lausick am Freitag ihr stimmungsvolles Ende. 45 Mädchen und Jungen im Alter von sieben bis zwölf Jahren verlebten spannende Tage mit einer biblischen Zeitreise, Bastelangeboten, Sport und einer Stadtrallye.

04.07.2017

Ina Ackermann in Wickershain ist am 1. Juli seit genau 20 Jahren Tagesmutti. Seit dem Sommer 1997 betreut sie Kinder. Damit hat sich die Wickershainerin einen Traum erfüllt. Seit 2004 sind die fünf Plätze Bestandteil der Bedarfsplanung in Geithain.

01.07.2017
Anzeige