Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Bad Lausick: Deutlich weniger Straftaten werden aufgeklärt
Region Geithain Bad Lausick: Deutlich weniger Straftaten werden aufgeklärt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 17.07.2015
Anzeige

. Details sehen indes ganz anders aus: Der Diebstahl aus Autos hat binnen Jahresfrist um satte 500 Prozent zugenommen. Deshalb und mit Blick auf sich häufenden Vandalismus auf dem Bahnhofsgelände und im Stadtgebiet sieht der Stadtrat Gesprächsbedarf mit der Polizei.

Von sieben auf 42 Fälle ist die Zahl der in Bad Lausick registrierten Einbrüche in Autos hochgeschnellt, betrachtet man die Jahre 2008 und 2009. 500 Prozent Steigerung in einem Jahr, für Cordula Drechsler (FDP) ist das ein Alarmzeichen. „Welche Möglichkeiten gibt es, die Sicherheit in Bad Lausick zu erhöhen?", fragte sie auf der jüngsten Stadtratssitzung. Sie schlug vor, in der Kurstadt eine ehrenamtliche Sächsische Sicherheitswacht zu installieren, wie das andernorts – in Geithain beispielsweise – seit Jahren üblich sei und sich bewährt habe. Die Zunahme der Fahrzeug-Einbrüche vor allem mit statistischen Schwankungen aufgrund insgesamt geringer Fallzahlen zu begründen, wie es Stadträte versuchten, lehnte Drechsler ab. Dass Bad Lausick vor allem im vergangenen Jahr ein Problem damit hatte – für das erste Halbjahr 2010 liegen der Polizei-Pressestelle noch keine Zahlen vor –, spürten nicht zuletzt die Betreiber der Kurkliniken, denn auf dem Parkplatz an der Parkstraße häuften sich die Auf- und Einbrüche.

Grundsätzlich steht Bad Lausick, kriminalstatistisch gesehen, nicht schlecht da. Wurden 2005 im Stadtgebiet 527 Straftaten aufgenommen, waren es im vergangenen Jahr nur noch 339. Hochgerechnet auf 100 000 Einwohner, wurden in Bad Lausick 3909 Delikte begangen. Im benachbarten Colditz waren es 7611, in Grimma 8872, in Wurzen 4440; der Durchschnitt in der Polizeidirektion Westsachsen liegt bei 5708. Die Aufklärung in Bad Lausick konnte von 54,5 auf 55,2 Prozent leicht gesteigert werden, rangiert PD-weit aber bei 58,1 Prozent. Allerdings: Anno 2005 wurden noch 72,7 (!) Prozent der in Bad Lausick begangenen Straftaten aufgeklärt.

Auf Vorjahresniveau bewegen sich im Stadtgebiet die Diebstähle insgesamt (plus einer auf 159 Fälle) und Drogendelikte (minus eines auf neun). Angriffe auf die persönliche Freiheit, vor allem Körperverletzungen, stiegen deutlich von 30 auf 52 Fälle. Die Zahl der Sachbeschädigungen, die zu einer Anzeige führten, sank von 64 auf 37.

Was mit all diesen Zahlen anzufangen ist, welche tatsächliche Aussagekraft sie haben und welche Schlussfolgerungen sich daraus für die Stadt und die Stadtverwaltung ergeben – all das will der Stadtrat demnächst mit dem Leiter des für Bad Lausick zuständigen Polizeireviers besprechen. Bürgermeister Josef Eisenmann griff die Anregung auf und sagte zu, den Revierführer einzuladen. Gewiss nicht nur am Rand werden dabei die Personalstärke und die Zukunft des Bad Lausicker Polizeipostens zur Sprache kommen. Denn angesichts weiterer Einsparungen und Umstrukturierungen bei der Polizei, die sich die Landesregierung zum Ziel gesetzt hat, fürchtet man im Stadtrat eher eine Verschlechterung der Bad Lausicker Situation.

 

Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ebersbach. Sächsische Poesie hat es Roland Kirsten angetan. Lyrisch-Herzhaftes von Lene Voigt rezitiert der 71-Jährige, der als Schuljunge kaum ein Gedicht auswendig konnte, mit Vorliebe.

03.09.2010

Geithain. Eventshopping, Schützenfest und Tag des offenen Denkmals: Das Wochenende vom 10. bis 12. September ist in Geithain an allen drei Tagen etwas los.

02.09.2010

Bad Lausick. Es war ein kleiner Sieg vor Gericht, der sich über die Jahre aber summiert: Ein Paar, das in Bad Lausick ein Wochend-Grundstück nutzt, reichte 2007 gegen den Kurtax-Bescheid der Stadt Klage beim Verwaltungsgericht in Leipzig ein.

02.09.2010
Anzeige