Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bad Lausick: Familienbetrieb setzt auf Direktverkauf von Milch

Milchtankstelle Bad Lausick: Familienbetrieb setzt auf Direktverkauf von Milch

Das himmelblaue Haus, das seit Kurzem am Abzweig nach Kitzscher steht, sieht aus wie eine Gartenlaube. Ein Ort der Sommerfrische ist es nicht, vielmehr eines der frischen Milch: Susann und Udo Schönberg, die im einst väterlichen Hof gleich nebenan Milchkühe halten, wollen einen Teil der Milch jetzt direkt verkaufen.

Susann und Udo Schönberg in ihrer Tankstelle. Wer eine Flasche in den Automaten aus Edelstahl hineinstellt und Geld einwirft, kann frische Milch zapfen.

Quelle: Jens Paul Taubert

Bad Lausick. Bad Lausick bekommt eine neue Tankstelle: eine für Milch. Susann und Udo Schönberg, die am westlichen Rand der Kurstadt einen kleinen Landwirtschaftsbetrieb führen, verkaufen die Milch ihrer 30 Kühe bisher ausschließlich an eine große Molkerei. Das „Frisch-Milch-Paradies“, das sie demnächst in Heinersdorf, unmittelbar an der Bundesstraße 176 am Abzweig nach Kitzscher eröffnen, soll sie ein bisschen unabhängiger machen vom globalen Milchmarkt mit seinem Preisdiktat, dem zyklischen Auf und Ab der Erlöse. Die Selbstvermarktung ist zudem ein Versuch, regionale Kreisläufe zu stärken.

„Die Leute wollen sehen, wo ihre Lebensmittel herkommen“, sagt Susann Schönberg, die gemeinsam mit ihrem Bruder Udo 2011 den Bauernhof ihres Vaters Horst übernahm. Schönbergs Kühe sieht jeder; sie stehen auf den Weiden an der Wüstungssteiner Straße. Der Betrieb lebt von der Milch; der Feldbau auf 40 Hektar dient ausschließlich dem Futter für das Milchvieh. „Die letzten drei Jahre waren hart, mehr als zwei davon bekamen wir deutlich weniger als 30 Cent für den Liter“, sagt Udo Schönberg. Dieses Tal durchschritten, nicht aufgegeben zu haben, darauf sind beide stolz. Dass es trotz eines aktuellen Milchpreises von 35 Cent nicht das letzte Tal war, liegt in der Natur eines globalisierten Marktes.

Susann und Udo Schönberg

Susann und Udo Schönberg

Quelle: Jens Paul Taubert

„Für die Molkerei zählt Menge“, sagt Udo Schönberg. Es werde Masse produziert, obwohl – spätestens seit die EU die Milchquote aufhob – mehr Milch da sei, als gebraucht werde. Das drücke dann erneut auf die Preise. „Wir kriegen drei Cent weniger für den Liter als die großen Erzeuger, müssen für die Abholung sogar extra noch eine Pauschale zahlen.“ Höchste Zeit also, sich nach einer zweiten, örtlichen Vertriebsschiene umzusehen – zumal es anders als im Leipziger Südraum im Bad Lausicker Umfeld noch keine Milchtankstelle gibt. „Gefragt werden wir immer wieder, ob wir ab Hof verkaufen. Jetzt probieren wir es.“

Rund 30 000 Euro investierte der Familienbetrieb in den Milchautomaten, das kleine Gebäude im einstigen Obstgarten, die Zufahrt. Wahrscheinlich kurz vor dem Bad Lausicker Weihnachtsmarkt, der am zweiten Advent stattfindet, kann erstmals Milch gezapft werden. Geöffnet ist dann täglich von 7.30 bis 22.30 Uhr. 150 Liter fasst der Edelstahltank. Die Milch sei nicht behandelt, sagt Susann Schönberg: „Ursprünglich und frischer geht es nicht.“ Flaschen können gekauft, aber auch mitgebrachte saubere Gefäße befüllt werden.

Schönbergs verorten ihren Betrieb zwischen konventioneller und Bio-Landwirtschaft. Die Auflagen und Zertifizierungen für Letztere seien zu hoch, doch nachhaltig wirtschafte man nach Möglichkeit, sagt Susann Schönberg: „Gentechnikfrei füttern wir seit Jahren. Wir verzichten auf die in vielen Ställen übliche Hochleistungsfütterung.“ Spitzenerträge bringe das nicht, doch dadurch spare man deutlich Kosten für Tierarzt und Futtermittel. Die Kühe können viel länger behalten werden, dass sei durchaus wirtschaftlich: „Und es macht in jeder Hinsicht Sinn.“

Von Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
Geithain in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 54,24km²

Einwohner: 7378 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 136 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04643

Ortsvorwahlen: 034341, 034346

Stadtverwaltung: Markt 11, 04643 Geithain

Ein Spaziergang durch die Region Geithain
12.01.2018 - 08:00 Uhr

Der Oberligist sucht noch einen Torwart, der Stelmak-Nachfolger Döbelt ist verletzt, am Dienstag kommt Auerbach...

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr