Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Bad Lausick: Neuer Trafo für mehr Versorgungssicherheit
Region Geithain Bad Lausick: Neuer Trafo für mehr Versorgungssicherheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 09.11.2017
Die fernschaltbare Trafostation in der Erich-Weinert-Straße in Bad Lausick: Steffen Zerge, Sachbearbeiter für Leittechnik bei Mitnetz-Strom, bei der Inbetriebnahmeprüfung. Quelle: Jens Paul Taubert
Bad Lausick

Fernschaltbare Trafostationen sollen die Versorgungssicherheit erhöhen: In Bad Lausick nahm das Unternehmen Mitnetz Strom am Donnerstag eine solche neue Anlage in Betrieb. Sie befindet sich in der Erich-Weinert-Straße und ersetzt eine herkömmliche Trafostation, die 1988 ans Netz ging. In die Station, die rund 340 Abnehmer mit Strom versorgt, investierte das Unternehmen 110 000 Euro.

„Die neue Technik sorgt bei Stromausfällen dafür, dass wir unsere Kunden schneller wieder versorgen können“, erklärt Sprecherin Evelyn Zaruba. Trete eine Störung auf, werde die in der Netzleitstelle in Taucha sofort erkannt. Per Funk könne man durch ein Umschalten auf funktionierende Leitungen die Versorgung wieder sichern – ohne den Zeitverlust, der bisher entstehe, wenn ein Techniker erst vor Ort kommen müsse.

Die Trafostation in Bad Lausick sei eine von 15 fernschaltbaren in der Netzregion Westsachsen. Weitere gebe es unter anderem in Beucha und in Bubendorf. Bis 2018 soll ihre Zahl in Westsachsen auf 35 steigen. Das Unternehmen investiert nach eigenen Angaben rund eine Millionen Euro. Für den reibungslosen Netzbetrieb im Landkreis Leipzig sind die Mitarbeiter vom Betriebsservice in Frohburg und in Taucha und das Anlagenmanagement Markkleeberg zuständig.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nicht um die Schließung des Tierpark gehe es ihm, aber um geordnetere Verhältnisse. Das macht Geithains Bürgermeister Frank Rudolph (UWG) deutlich. Im Gespräch mit dem Verein, der den Tierpark betreibt, wirbt er dafür, die Zahl der Gehege zu reduzieren und Flächen zurückzugeben. Auf denen will die Stadt den Park-Charakter wieder herstellen.

08.11.2017

Neue Postleitzahl, zum Teil andere Straßennamen: Vieles neu macht die Eingliederung von Kohren-Sahlis nach Frohburg für die Einwohner von Kohren und von Sahlis. Das historisch überkommene, verwirrende System der Grundstücksnummerierung wird im selben Zug neu geordnet.

11.11.2017

Sie sind ein Heimatkunde-Ass, mögen hohe Gebäude und wissen bestens über Leipzig und die Region Bescheid? Dann dürfte dieses Quiz für Sie kein Problem sein. Erkennen Sie diese bekannten Bauten an ihren Dachspitzen? Wir verlosen Gutscheine!

07.11.2017