Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bad Lausick: Pfadfinder richten Bauwagen als Domizil her

Bad Lausick: Pfadfinder richten Bauwagen als Domizil her

Noch ist er grau, und nicht grün, doch soll er in den nächsten Monaten nicht nur hinsichtlich seiner Farbgebung eine Wandlung durchmachen: der alte Bauwagen, der seit Kurzem unter dem Blätterdach des Bad Lausicker Pfarrgartens steht.

Voriger Artikel
Geithainer gibt Buch mit Feldpostbriefen seines Vaters heraus
Nächster Artikel
Bad Lausicker Brunnenfest trotzt mit Party und Lichterfee dem Regen

Der Bauwagen wartet nun auf seine Herrichtung.

Quelle: Jens Paul Taubert

Bad Lausick. Pfadfinder, Junge Gemeinde und Kindergruppen wollen das Domizil ausbauen, um wetterunabhängiger zu sein.

Ganz unbemerkt blieb der Umzug nicht: Freitagnachmittags zog der Traktor den zweiachsigen, mit Aluminiumblech verkleideten Bauwaren von Gnandstein aus über die Bundesstraße 95 in Richtung Bad Lausick. „Da war Aufmerksamkeit garantiert", merkte Gemeindepädagoge Frank Müller verschmitzt an; leider habe sich für den Transport kein anderer Zeitpunkt gefunden. Nun steht das Gehäuse, das lange der kirchlichen Jugendarbeit am Fuße der Gnandsteiner Burg als Dach diente und zuletzt ungenutzt war, im Bad Lausicker Pfarrgarten. Ziegelsteine sichern eine Plane, mit der das Dach bedeckt ist. Mit frischen Lagen Pappe dem Regen den Zugang zu verwehren, das wird die erste Sanierungsaufgabe sein. Ein Unternehmen hat schon das Nötige geliefert. „Wir wollen ein Domizil schaffen, das wir bei schlechtem Wetter und an kühlen Frühlings- und Herbsttagen aufsuchen können", sagt Frank Müller. Die Neuerwerbung löst jenen kleinen Karren ab, der bisher allenfalls zum Unterstellen von Gerätschaften Raum bietet.

Die Bad Lausicker Pfadfinder-Gruppe ist begeistert von diesem Vorhaben. Die achtköpfige Gruppe, die seit einhalb halben Jahrzehnt existiert, trifft sich immer donnerstags, und das vorzugsweise auf der Wiese unter den Apfelbäumen hinter dem Pfarrhaus. „Hier machen wir manchmal auch Lagerfeuer", sagt Franz aus Wyhra. Dass in ein paar Monaten ein kleiner Ofen im Bauwagen Wärme spenden könnte, freut ihn. Dass sie alle mit zupacken beim Saubermachen, Sägen, Schrauben, Pinseln, daran lassen die Mädchen und Jungen keinen Zweifel. „Ich freu mich schon drauf", meint Max, der Neukirchener. Am Handwerklichen werde es nicht scheitern, so der Elfjährige. „Gemütlich soll er sein", beschreibt Magdalena aus Elbisbach ihre Bauwagen-Vision. Dass auf den Wagen außen wie innen Farben gehören, dass alles möglichst bunt aussehen muss, steht für Luise aus Beucha außer Frage. Lucas und Johann, die beiden Bad Lausicker, die fast seit Beginn an zur Pfadfinder-Gruppe gehören, wollen ebenfalls ihren Beitrag leisten. Ausgeräumt und gereinigt ist der Wagen schon mal.

Jetzt soll es Schritt für Schritt weitergehen. Eine Aufgabe, der sich die Jüngeren gerne stellen wollten, die aber alle in der Kirchgemeinde betreffe, stellt Frank Müller klar: „Da werden viele helfende Hände, aber auch Mittel gebraucht." Er sei zuversichtlich, dass man bis zum Herbst alles auf die Reihe bekomme. Der Wagen könne dann auch bei Gemeindefesten genutzt werden oder bei einer Kinderveranstaltung zum Übernachten dienen. Ideen und Möglichkeiten gebe es viele, auch mit Blick auf künftige Ferienangebote. Bei denen arbeite man im Sommer etwa mit der Evangelisch-freikirchlichen Gemeinde zusammen.

„Bei so einem Anblick wird man selbst wieder ein Junge", sagt Pfarrer Thomas Erler, als er inmitten der Pfadfinder vor dem Bauwagen steht. Das Gefährt habe gerade für Kinder einen besonderen Reiz. Er freue sich auf den Ausbau-Fortschritt und sei gespannt, was die Mädchen und Jungen mit vereinter Kraft und mit Unterstützung vieler in den nächsten Monaten erreichten. So viel scheint schon gesichert: Von außen soll der Wagen grün werden, grün wie die Pfarrgarten-Wiese mit vielen bunten Blumen darauf.

Wer das Vorhaben unterstützen will, - materiell, finanziell oder mit Tatkraft- kann sich bei Frank Müller unter der Telefonnummer 015229212513 oder im Pfarramt unter 22333 melden. Neue Pfadfinder sind auch jederzeit gern gesehen. Einfach donnerstags ab 16.00 Uhr in den Bad Lausicker Pfarrgarten kommen.

Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr