Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Bad Lausick: Straßenbau in der Heinrich-Heine-Straße von Juli bis März
Region Geithain Bad Lausick: Straßenbau in der Heinrich-Heine-Straße von Juli bis März
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 16.06.2016
Anzeige
Bad Lausick

Ab 18. Juli ist die Heinrich-Heine-Straße im Bad Lausicker Kurviertel voll gesperrt – jedenfalls in dem frequentierten Bereich zwischen Badstraße und Zugang zum Bahnhof. Seit Jahren schon geplant und aufgrund des schlechten Bauzustandes bitter nötig, baut die Stadt Bad Lausick bis zum Frühjahr diese 350 Meter aus, um unmittelbar im Anschluss jene bis zur Erich-Weinert-Straße verbleibenden rund 400 Meter anzuschließen. Dabei kann sie auf eine 85-prozentige Förderung des Freistaates Sachsen zurückgreifen, der auf diese Weise die Infrastruktur für anliegende Unternehmen verbessert. Ehe der Straßenbau selbst beginnt, lässt die Oewa GmbH den Abwasserkanal und Trinkwasserleitungen erneuern. Aus Gründen der Effizienz wurden diese Leistungen gemeinsam ausgeschrieben. Den Zuschlag erhielt das Unternehmen Strabag.

Ursprünglich habe man den ersten Bauabschnitt bis Dezember fertig stellen und eine Winter-Baustelle verhindern wollen, sagt Andreas Dathe vom Bauamt der Stadt. Allerdings habe die erste Ausschreibung keinerlei Ergebnis erbracht und damit eine zweite erforderlich gemacht. Das habe zu einigem Verzug geführt. Der liege auch darin begründet, dass der Zuwendungsbescheid über die Fördermittel erst im März eingetroffen sei. „Es wäre unrealistisch, jetzt noch den Dezember-Termin zu halten.“ Im oberen Bereich wird die Fahrbahn auf sechs Metern ausgebaut, südlich der Einmündung Waldstraße auf 6,50 Meter. Auf der östlichen Seite verläuft auch in Zukunft ein Fußweg, allerdings breiter und gefahrlos passierbar auch für Ältere und Menschen mit Beeinträchtigungen. Die Straße wird asphaltiert, der Fußweg mit Betonpflaster belegt. In Höhe des Bahnhofs und in Höhe der Evangelischen Schule für Sozialwesen sind Einengungen geplant, um ein gefahrloses Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. Der Straßen- und Gehweg-Bau kostet in diesem Abschnitt 336 000 Euro. Für 25 000 Euro installiert das Bad Lausicker Unternehmen Elektro Lehmann eine neue Straßenbeleuchtung.

Um den zweiten Bauabschnitt im kommenden Jahr nahtlos anschließen zu können, sollen die Planungen bald schon weitergehen. Die Stadt schreibe über den Winter aus, so Dathe. Das spare Zeit und bringe erfahrungsgemäß attraktivere Ergebnisse. Die Förderzusage des Freistaates beziehe sich ja auf die gesamte Heinrich-Heine-Straße. 6,50 Meter Straßenbreite sei auch das Bauziel des zweiten Abschnitts; die Doppelkurve werde so etwas leichter passierbar sein.

Die Anwohner werden auf einer Versammlung am 28. Juni, 17 Uhr, im Saal des Bad Lausicker Rathauses über Details des Bauablaufs und die unvermeidlichen Einschränkungen informiert.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Während des Probebetriebes ist es an der neuen Biogasanlage im Industrie- und Gewerbegebiet Thierbach zu einem Unfall gekommen: Wegen überschäumender Gärmasse platzte das Dach eines der vier Fermenter.

16.06.2016

Country-Stimmung über dem Fränker Sportplatz: Die Line Dancer Eulatal feiern dort am 18. Juni ihr zehntes Open Air. Am Abend spielt die Band „Happy Texas“. Bereits am Nachmittag gibt es für alle Fans Westernspiele und Musik. Die Line Dancer Eulatal trainieren an jedem zweiten Sonntag von 17 bis 19 Uhr – Mitstreiter sind willkommen.

16.06.2016

Sie ist fasziniert von den Vulkanen dieser Welt. Am Sonntag eröffnet Aurélie Staiger ihre Ausstellung im Herrenhaus Röcknitz, in der sie auch Gesteine aus dem Geopark Porphyrland verarbeitet hat. Die Werke der Vulkanmalerin sind bis 11. September zu sehen.

16.06.2016
Anzeige