Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Bad Lausick hat kaum Geld für Bläserphilharmonie – Landkreis springt ein
Region Geithain Bad Lausick hat kaum Geld für Bläserphilharmonie – Landkreis springt ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 26.08.2017
Bläser spielen zur Händlernacht in Bad Lausick auf dem Markt. Das Orchester ist in der Kurstadt präsent, mitunter auch in kleinerer Formation. Quelle: Foto: Jens Paul Taubert
Bad Lausick

Um die beiden Orchester des Kulturraumes Leipziger Raum, die Sächsischer Bläserphilharmonie in Bad Lausick und das Leipziger Symphonieorchester in Böhlen, endlich finanziell besser zu stellen, wird in diversen politischen Gremien seit Monaten und Jahren nach Lösungen gesucht. Eine Stellschraube ist der sogenannte Sitzgemeinde-Anteil, ein Zuschuss, den jene Kommune zu zahlen hat, in der das Ensemble verortet ist. Dieser Anteil soll laut Förderrichtlinie mindestens acht Prozent der Gesamtausgaben des Orchesters abdecken; eine Vorgabe, die Bad Lausick und Böhlen seit Jahren verfehlen, weil – sie zu erfüllen sind die Kommunen mitnichten in der Lage. Der Kreistag fand nun einem Kompromiss: Er beschloss, für beide Kommunen in die Bresche zu springen und den Anteil aus Kreismitteln aufzustocken.

Für das zweite Halbjahr habe der Kreis das Geld schon überwiesen, so dass die Stadt es prompt weiterleiten könne, sagte der Bad Lausicker Bürgermeister Michel Hultsch (parteilos) am Donnerstagabend im Stadtrat. „Wir haben immer gesagt, wir bleiben bei unserer Summe. Mehr können wir nicht geben. Aber wenn der Kreis sich an seine Zusage hält, wird es uns nicht schwerfallen“, sagte er. Wenn er allerdings von seine Zusage zurücktrete, müsse auch die Stadt diesen Schritt zurückgehen. Dass diese Möglichkeit bestehen müsse, darauf legten Gerhard Köpping (Unabhängige Wähler) und André Trautner (CDU) unmissverständlich Wert. Tim Barczynski (Linke), selbst Mitglied des Kreistags, bestätigte diese Strategie: „Das ist im Kreistag eindeutig so gesagt worden. Böhlen wäre ja ebenso überfordert.“

Der Bad Lausicker Stadtrat stimmte einhellig zu, den Anteil an der Orchesterfinanzierung aufzustocken. Der bisherige Jahresbetrag von 35 700 Euro wird aktuell durch den Landkreis um 73 000 Euro erhöht; ab 2018 will der Kreis jährlich 192 000 Euro zuschießen, so dass der Anteil dann auf 228 000 Euro wächst.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bauern der Region sind alarmiert: Offenbar organisierte Banden aus Osteuropa klauen im Muldental, in der Region Borna/Geithain sowie weiteren Bereichen um Leipzig immer öfter und ganz gezielt teure landwirtschaftliche Technik. Besonders GPS-Geräte und Bordcomputer aus Traktoren oder Mähdrescher. Der Schaden geht in die Hunderttausende Euro.

25.08.2017

Ab 30. August ist die Integrierte Regionalleitstelle (IRLS) in Leipzig auch für den Landkreis Leipzig zuständig. Vertreter aller 32 Landkreis-Kommunen – in der Regel Stadt- und Gemeindewehrleiter – schlüpften vorab in die Rolle von Disponenten, um Alarmierungen zu simulieren.

16.03.2018

Ein Konflikt schwelt im Geithainer Seniorenheim Am Stadtpark: Durch die Absage einer Betriebsversammlung sieht sich der Betriebsrat in seiner Arbeit behindert. Die Gewerkschaft Verdi, die während des Treffens über Tariffragen reden wollte, droht dem Geschäftsführer mit rechtlichen Schritten. Der verwahrt sich gegen den Vorwurf schlechter Entlohnung.

25.08.2017