Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Bad Lausicker FKK bittet aufs Eis
Region Geithain Bad Lausicker FKK bittet aufs Eis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 10.01.2010
Anzeige
Bad Lausick

Während sich die Kinder vor allem bei nicht ganz ernst gemeinten Wettbewerben vergnügten, traten die Älteren auf Kufen gegeneinander an. Oder sie genossen den Wintertag mit einem Glühwein in der Hand am prasselnden Weihnachtsbaum-Feuer. Thomas Schacht hatte gut lachen: Der Bad Lausicker ließ die Konkurrenz bei der Schlittschuh-Runde auf dem dick überfrorenen Schwanenteich hinter sich. „Ewig trainiert habe ich dafür nicht“, meinte er lachend. Allerdings wurde nun eine Runde Glühwein fällig. Rico Krötzsch, der bei den Jungen siegte, läuft dagegen regelmäßig in der Eishalle: „Wenn Eisfasching ist, bin ich meistens dabei.“ – „Wir kommen immer gern hierher“, sagte Kathrin Rösner. Und Anke Kirschnick ergänzte: „Man trifft Leute wieder, die man sonst selten sieht.“ Während die Eltern plauschten, hatten die Heranwachsenden jede Menge Spaß und Abwechslung. Max (zehn) bewies Treffsicherheit beim Walnussschlagen. „Es ist irgendwie cool hier“, sagte er und meinte damit auch die Schneeballschlacht, die er sich mit Freunden lieferte. Kaja und Caroline (beide acht) holten derweil ordentlich Schwung, um den Weihnachtsbaum möglichst weit zu schleudern. Kaja brachte es auf beachtliche 3,40 Meter. Caroline, das Prinzesinnen-Kostüm unter einer dicken Jacke verborgen: „Der Eisfasching ist toll.“ Und auch der Kinderfasching, zu dem beide am 31. Januar in das Kurhotel kommen wollen.

Zur Galerie
Bad Lausick. Zwar inmitten von Eis und Schnee, aber alles andere als frostig: Der Eisfasching des Faschings- und Karnevalsvereins (FKK) auf dem Bad Lausicker Schwanenteich zog am Sonnabend mehrere Hundert Besucher an.

Fasching auf dem Eis mag auch Kathi (sech). Sie hatte sich als Indianerfrau auf Schlittschuhen ausstaffiert. „Was der Faschingsklub macht, ist immer schön“, sagte Kerstin Höfer. Komplimente machten dem Veranstalter FKK – das Kürzel steht für Faschings- und Karnevalsklub Bad Lausick – ebenso Elke Deinis und Claudia Kühne: „Vor allem für die Kinder wird viel geboten.“ Zum ersten Mal besuchten Nicole und Mike Lawrenz diese traditionelle Veranstaltung. Ihr Sohn Tony (drei) hatte sich in einen kleinen Eisbären verwandelt. Bei Einbruch der Dunkelheit wurden die Weihnachtsbäume entzündet. Meterhohe Flammen und ein wahrer Funkentanz sorgten für eine stimmungsvolle Atmosphäre. Stimmungsvoll auf andere Art wird es Ende des Monats beim FKK zugehen: „Bad Lausick kocht“ heißt es am 30. Januar abends im Kurhotel. Und am 11. Februar folgt der Weiberfasching auf der Hudelburg.

Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Geithain. Hufentief Schnee und acht Grad Minus: Während Liszt-Äffchen und Nasenbären da nicht einmal die Nase ins Freie stecken möchten, macht das Winterwetter den Lamas nichts aus.

08.01.2010

80 wird Heinz Prosch am Montag: kein Alter, um die Tuba aus der Hand zu legen. Die Original Lauterbacher Dorfmusikanten, die er Anfang der fünfziger Jahre mitbegründete, wissen sein Engagement noch immer hoch zu schätzen.

08.01.2010

Netto wird Nachfolger von Rewe im Einkaufsgebiet an der Frankenhainer Straße in Geithain. Das bestätigte gestern auf Nachfrage unserer Zeitung Christina Stylianou, Pressesprecherin von Netto-Markendiscount.

07.01.2010
Anzeige