Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bad Lausicker Grundschule: Für 3,8 Millionen Euro gäbe es ein hoch modernes Gebäude

Bad Lausicker Grundschule: Für 3,8 Millionen Euro gäbe es ein hoch modernes Gebäude

Den Plattenbau, in dem sich seit fünf Jahren die Bad Lausicker Grundschule befindet, zu sanieren, würde 3,8 Millionen Euro kosten. Dann aber befänden sich Haus und Außengelände auf dem modernsten Stand.

Voriger Artikel
Stadtsanierung Bad Lausick: "Gesetz schreibt aktive Beratung vor"
Nächster Artikel
Bad Lausicker Grundstückseigentümer bündeln ihre Kräfte in Interessengemeinschaft

Etwas mehr als 20 Jahre alt ist der Plattenbau der heutigen Grundschule. in ihm befindet sich auch der Hort "Riff-Piraten".

Quelle: Jens Paul Taubert

Bad Lausick. Das Konzept ist seit dem Frühjahr fertig. Es sieht eine abschnittsweise Umsetzung in den kommenden sieben Jahren vor. Es einfach angesichts der großen Summe akls unbezahlbar vom Tisch zu wischen, hält der Planer Einar Wilhelmsen für bedenklich.

Die Sanierung der heutigen Bad Lausicker Mittelschule, im ehemaligen Gymnasium im Neubaugebiet beheimatet, ist teuer, zu teuer. So lässt sich der Antrag der CDU-Fraktion zur Schulstandort-Debatte lesen, den der Stadtrat in der vergangenen Woche bei drei Gegenstimmen grundsätzlich billigte mit der Absicht, bis Jahresende Nägel mit Köpfen zu machen. „Wenn das Sanierungskonzept auf die Gesamtsumme 3,8 Millionen Euro reduziert wird, kann man das so nicht stehen lassen. Es wird der Sache einfach nicht gerecht", sagt Einar Wilhelmsen. Der Architekt und Planer erhielt im Herbst vergangenen Jahres von der Stadt den Auftrag, besagtes Konzept zu erstellen, und der holte dafür zusätzlich zwei Fachplaner an den Tisch. Das Ergebnis, das einen dicken Ordner füllt, stellte er im Frühjahr auf einer Klausur dem Stadtrat vor.

„Das Gebäude, 1988/89 errichtet, ist in seiner Grundsubstanz okay. Es hat vor allem eine Struktur, die weiter genutzt werden kann", sagt er. Allerdings müsse die Immobilie an heutige Anforderungen angepasst werden. Die energetische Sanierung erfordere Dämmung und neue Fenster. Die Gebäudetechnik müsse ersetzt werden; ein Teil der Sanitäranlagen wurde bereits erneuert. Für den Brandschutz gibt es einen mit dem Landratsamt abgestimmten Maßnahmen-Katalog, dessen Abarbeitung begonnen hat. Nicht zu vergessen: Schallschutz in den Räumen und Außenanlagen, die Sechs- bis Zehnjährigen entsprechen, Schulgarten und grünes Klassenzimmer inklusive. All das sei, verteilt auf sieben Jahresscheiben, die aufeinander aufbauten, für 3,8 Millionen Euro zu haben.

Ob der Stadtrat dieses Vorhaben letztlich abbricht und statt dessen eine Konzentration von Grundschule, Mittelschule, neuer Turnhalle, Sportanlagen und Jugendzentrum auf einem von der CDU vorgeschlagenen Campus favorisiert, ist Sache von Parlament und Verwaltung. Sollte die Entscheidung gegen das heutige Grundschulgebäude, in dem auch der Hort „Riff-Piraten" nach vielen Interimsquartieren sein Domizil gefunden hat, fallen, entbindet das die Kommune nicht, weiter in dieses Haus zu investieren. Der zweite Teil der Sanitärsanierung sei fällig, sagt Wilhelmsen: „Da werden die Eltern sicher keine Luft ranlassen." Das Brandschutz-Konzept sei weiter umzusetzen, eine Dachreparatur und Schallschutz zumindest in Teilen nötig - summa summarum rund 600 000 bis 700 000 Euro, ehe die Grundschule dieses Haus verlässt. Würden für den Campus-Bau fünf bis acht Jahre benötigt, wäre in dieser Zeit die Sanierung beinahe geschafft.

„Im Dezember wissen wir, wie wir zu verfahren haben", will Bürgermeister Josef Eisenmann (CDU) den Ergebnissen nicht vorgreifen. Bis dahin verständige man sich darüber, was von den Campus-Plänen funktioniere und was nicht. Die Investitionen in die heutige Grundschule könne er heute nicht beziffern. Für die Fortsetzung des Brandschutzes gebe es im laufenden Jahr keine Förderung. „Wir halten unseren Antrag aber für 2012 aufrecht."

Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
Geithain in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 54,24km²

Einwohner: 7378 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 136 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04643

Ortsvorwahlen: 034341, 034346

Stadtverwaltung: Markt 11, 04643 Geithain

Ein Spaziergang durch die Region Geithain
15.12.2017 - 12:35 Uhr

Treffen zweier Spielertrainer in Gohlis? / TuS Leutzsch kämpft um Herbtsmeisterschaft

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr