Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Bad Lausicker Kirchplatz: Zwei Bäume bleiben, Allee wird neu gepflanzt
Region Geithain Bad Lausicker Kirchplatz: Zwei Bäume bleiben, Allee wird neu gepflanzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 15.02.2010
Anzeige

nte, die von allen Beteiligten getragen wird. 

Demnach wird der Baumbestand bis auf zwei Stück an der Kilianskirche beseitigt und durch neue Bäume ersetzt. Kritiker hatten sich im vergangenen Jahr vehement für einen Erhalt der mehr als 100 Jahre alten Kastanien eingesetzt – offenbar ohne den erhofften Erfolg. „Anhand der drei Varianten, die der Landschaftsarchitekt vorstellte, wurde das Vorhaben diskutiert. Nach Klärung einzelner Details erfolgt die direkte Abstimmung zwischen Planer und den Fachbehörden, dann erwarten wir die Antragsunterlagen“, fasste Ulrike Müller von der Denkmalpflegebehörde des Kreises die jüngste Beratung in Bad Lausick zusammen. Der gefundene Kompromiss, der den Kirchplatz insgesamt einbeziehe, sei für die Bad Lausicker eine gute Lösung. Ein Fazit, das Musik in den Ohren von Bürgermeister Josef Eisenmann sein müsste. „Die Alleebäume, die den Hauptweg säumen, werden komplett ersetzt“, sagte er. Der Hauptweg werde grundhaft ausgebaut. Deshalb und wegen des schlechten Zustandes der Kastanien – belegt durch ein Baumgutachten – müssten die Bäume gefällt werden. Und die anderen ebenso – bis auf zwei: „Zwei Bäume wollen wir auswählen, die aus Sicht des Gutachters noch länger Bestand haben. Sie sollen bleiben“, so der Bürgermeister. Die Allee soll durch junge, aber schon starke Bäume neu gebildet werden. Im September wolle man zu bauen beginnen. Die Bäume würden im Oktober gefällt und unmittelbar danach ersetzt. Finanziert wird das Vorhaben, das auf insgesamt rund 40 000 Euro veranschlagt ist, über das Stadtsanierungsprogramm.  Die gemeinsam gefundene Lösung hält Pfarrer Arnold Liebers für tragfähig. Er unterstütze das Konzept der Stadt. Kritiker, die sich für den Erhalt der Kirchplatz-Kastanien und die Bewahrung dieses historisch gewachsenen Stück Stadtbildes, einsetzten, hätten die Debatte „angeheizt“ und „unnötig Feindbilder aufgebaut“, so Liebers.

 

 

Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpkddBwZ20100205135349.jpg]
Frohburg. Noch sind die Würfel in Sachen neuer Einzelschulbezirke für die Grundschulen Frohburg und Frankenhain nicht gefallen.

15.02.2010

„Super Stimmung, ein ausverkauftes Haus und ein wunderbares Publikum“, resümiert Vereinsvorsitzende Elke Henschel die Faschingsveranstaltung der Kohrener Kulturfreunde am Sonnabend im „Jägerhaus“ Streitwald.

14.02.2010

Neuzugang im Geithainer Tierpark ist der schwarze Hengst Max. Das Pferd sei zehn Jahre alt und sowohl als Reit- als auch als Zugpferd abgerichtet, hebt Sven Beckmann vom Geithainer Tierparkverein hervor.

12.02.2010
Anzeige