Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Bald kann's mit Alpakas auf Wanderung gehen
Region Geithain Bald kann's mit Alpakas auf Wanderung gehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 19.01.2010
Anzeige

tenburger Land wandern. Dafür sorgt der Altmörbitzer Heiko Fischer. Die Familie des  45-Jährigen hat seit dem Frühjahr vorigen Jahres solche Tiere, im Moment drei Hengste. „Und wir möchten mit ihnen ab Sommer 2010 Leute auf ihren Wanderungen begleiten“, klärt der gelernte Zimmermann und Modellbauer auf. 

Wie Fischers auf die Idee kamen, diese hierzulande doch immer noch ziemlich exotischen Tiere zu halten? „2002 überschrieben uns die Eltern ein Stück Wiese, das schwer zu verpachten ist. Also machten wir uns Gedanken über die Nutzung. Fünf Jahre mähten wir mit dem Rasenmäher, ein Jahr setzten wir zwei Schafe als Futterverwerter ein“, erläutert Fischer. Bis sich die Idee von den Alpakas in den Köpfen der Familie festsetzte. Als die diese Tiere zum ersten Mal auf der agra in Leipzig sah und „ihnen tief in die Augen gesehen hatte“, war es geschehen: Sie verliebten sich in die wolligen Gefährten. Die Gespräche mit aufgeschlossenen Züchtern, die Größe der Tiere und die unkomplizierte Haltung bestärkten sie in ihrem Entschluss. „Im Oktober und November 2008 besuchten wir zwei Kurse ,Grundwissen der Alpakahaltung‘. Ende November begaben wir uns auf Alpaka-Trekking-Tour nach Zinnwald. Im Monat darauf kauften wir unsere ersten Tiere – Dragon und Clemens“, schildert der Altmörbitzer.  Am 1.Mai kam Lorenzo, der schöne braune Hengst, dazu.

Mit den Tieren könnten die ausgeschriebenen Wanderwege im Kohrener Land, durch den Leinawald und um die Talsperre Schömbach genutzt werden. Aber es sei auch möglich, zu Interessenten zu kommen, mit ihnen in heimischen Gefilden auf Wanderschaft zu gehen. Auch Kindereinrichtungen, Altersheime und Menschen mit Behinderungen würden besucht.

 

Thomas Lang

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kreistagsfraktion SPD/Grüne befürchtet ein Chaos wegen überquellender Papiertonnen. Entwarnung kommt dagegen von den Großvermietern: Für die großen 1,1-Kubikmeter-Behälter ändert sich nämlich am bisherigen Entleerungsrhytmus vorerst gar nichts.

18.01.2010

Der sechsmillionste Besucher seit der Eröffnung 1995 wird im Frühjahr im Bad Lausicker Freizeitbad „Riff“ erwartet. Zwar war 2009 ein leichter Besucherrückgang zu verzeichnen, doch geht der Betreiber Kur GmbH mit Zuversicht auf das Jubiläumsjahr. 

„Wir können aus dem Betriebsergebnis, das wir erzielten, alle Kosten erwirtschaften und sind für das Geschäftsjahr 2009 nicht auf Zuschüsse unseres Gesellschafters angewiesen“, sagt Henry Heibutzki, Geschäftsführer der Kur GmbH.

18.01.2010

Das städtische Museum am Reichstor gehört eher zu den kleineren Einrichtungen seiner Art in Sachsen. Im letzten Jahr konnten sich die rührigen Ausstellungsmacher um Museumschefin Gabriele Kämpfner über zwei ganz besondere Erwerbungen freuen.

18.01.2010
Anzeige