Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Ballendorf treiben Kuh durch den Ort
Region Geithain Ballendorf treiben Kuh durch den Ort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 05.07.2018
Mit dieser Kuh aus Stroh wirbt Ballendorf an der B 176 für das Jubiläum, das am letzten August-Wochenende gefeiert wird. Quelle: Ekkehard Schulreich
Anzeige
Bad Lausick/Ballendorf

Mindestens einmal im Vierteljahrhundert sollte man ein Dorfjubiläum feiern, das den üblichen Rahmen sprengt: Davon sind die Ballendorfer überzeugt. 650 Jahre sind seit der ersten urkundlichen Erwähnung vergangen. Was seither geschah, soll am 2. September in einem großen Festumzug vor Augen geführt werden. Der wird sich von dem von anno 1993 erheblich unterscheiden – nicht von der geschilderten Historie, sondern vom Ablauf her. Denn dieser Umzug führt nicht durch das Dorf, sondern einmal über den Festplatz, der dann zu einer Arena für die Besucher wird.

Kultur- und Heimatverein bereitet Festumzug vor

„Ein Festumzug muss sein. Aber wir bauen ihn so auf, dass auch die Ballendorfer, die daran mitwirken, etwas von ihm haben“, sagt Robert Fischer, Vorsitzender des Kultur- und Heimatvereins. Der Verein, der sich das explizit auf das Ländliche verweisende Kürzel KuH gibt, wurde maßgeblich für die Vorbereitung des Jubiläums gegründet. Er will aber darüber hinaus das gesellige Leben im Dorf anregen, Aktivitäten bündeln, Menschen zusammenbringen. Für den Umzug als größte Herausforderung des Festes fand sich vor Monaten schon eine Arbeitsgruppe zusammen, die Ortsvorsteher Christoph Lange leitet. Mehr als zwei Dutzend Bilder sollen vom Ballendorfer Leben damals und jetzt erzählen, kommentiert von einem Moderator, der auf dem Festplatz Erläuterungen gibt. Allein zu diesem zweistündigen Spektakel am 2. September, 14 Uhr, werden mehrere Hundert Gäste erwartet.

Gäste aus Baden-Württemberg eingeladen

Dass sich unter sie auch Ballendorfer aus dem Alb-Donau-Kreis mischen, hofft Robert Fischer. Kurz nach der Wende waren beide Dörfer gleichen Namens, in Sachsen das eine, in Baden-Württemberg das andere, eine Partnerschaft eingegangen. Zur 625-Jahr-Feier kam ein ganzer Bus ins Sächsische, gab es viele Besuche seither. Zuletzt aber war es Matthias Reiter von der Freiwilligen Feuerwehr, der noch die Verbindung hielt – ein Grund, nach Baden-Württemberg eine neuerliche herzliche Einladung zu senden.

Dreitägige Feier mit Höhepunkten

Das Konzept für drei kurzweilige Tage vom 31. August bis zum 2. September steht. Zur Eröffnung gibt es im Zelt auf dem Festplatz eine Achtziger-Jahre-Party. Ein Sport- und Familientag folgt am Sonnabend mit Feuerwehrsport, Rasentraktor-Wettbewerb und anderem. Abends spielt die „Corona Houseband“, legen DJ Tonsen und die „Klangchaoten“ auf, gibt es ein Feuerwerk. Das schon traditionelle Seifenkisten-Rennen startet am Sonntag, für den auch ein Festgottesdienst gesetzt ist.

Veranstaltungen während des ganzen Jahres

Die Unternehmen aus dem Ort, aber auch zum Teil weit darüber hinaus, unterstützen die Organisatoren bei der Vorbereitung und Durchführung des Festes. Das Jubiläums-Wochenende ist Höhepunkt eines ganzen Festjahres. Monat für Monat gab und gibt es mindestens eine gemeinsame Veranstaltung für die Ballendorfer. Fasching, Kirchenkonzert, Tanz in den Mai und eine Wanderung mit dem Förster sind bereits Geschichte; ein Kaffeetrinken an der Ballendorfer Windmühle (im Oktober) und ein Hubertustag in und an der Kirche (im November) sind geplant.

Und damit angesichts dieser Fülle niemand den Überblick verliert und jedermann Einblick in die Ballendorfer Historie gewinnt, gab der KuH einen großformatigen illustrierten Kalender heraus. Der schließt nicht nur Wissenslücken, sondern trägt auch zur Finanzierung des Festes bei.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Bedauern über die Schließung der Steinbacher Grundschule hält bis heute an. Mit dem letzten Tag vor den Sommerferien im Juli 1998 wurde die Bildungseinrichtung im Steinbacher Herrenhaus aufgegeben.

05.07.2018

Rund 250 kleine Besucher waren am Mittwoch beim Kinderfest im Frohburger Freibad. Das zählte seit der Saisoneröffnung Mitte Mai bislang fast 5000 Gäste. Es könnten durchaus mehr sein.

04.07.2018

Junge Leute in Frankenhain bauen derzeit unter dem Dach des Vereins Dorfgemeinschaft und des Vereinshauses einen neuen Treff auf. Am Donnerstag ist der Hort der Frankenhainer Grundschule zu Gast.

04.07.2018
Anzeige