Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Bilder-Schau im Bürgerzentrum macht Lust auf neuen Frohburger Malkurs
Region Geithain Bilder-Schau im Bürgerzentrum macht Lust auf neuen Frohburger Malkurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 08.10.2016
Georg Paul Voigt in seiner Ausstellung in Frohburg mit einer Ansicht der Altenburger Roten Spitzen. Quelle: Jens Paul Taubert
Frohburg

Dass Georg Paul Voigt im Frohburger Bürgerzentrum auf knapp bemessener Fläche Bilder aus mehreren Jahrzehnten, verschiedenster Sujets und Techniken zeigt und damit im Grunde einen kleinen Abriss seines Schaffens bietet, hat vor allem diesen Grund: neugierig zu machen. Neugierig auf das, was den 62-Jährigen künstlerisch umtreibt, mehr noch aber neugierig machen auf einen Kurs, den der Altenburger demnächst in der Frohburger Außenstelle der Volkshochschule Leipziger Land anbieten möchte.

„Ich habe Bilder ausgewählt, die vor Augen führen, was möglich ist“, sagt Voigt und lädt ein zu einem kurzen, aber intensiven Rundgang. Da sind drei Motive aus dem Elbsandsteingebirge: der schroff-romantische Uttewalder Grund auf einer Sepiazeichnung; die Elbe bei Rathen in Acryl; das Hochland bei Rathmannsdorf in den verfließenden Farben eines Aquarells. „Ich arbeite zurzeit am Thema Sächsische Schweiz“, sagt der Mann, der einst Werkzeugmacher lernte und in der Industrie arbeitete, den das Malen und Zeichnen aber auf allen Lebenswegen begleitete. Neben dem Beruf bildete er sich künstlerisch weiter, studierte ab den späten Achtzigerjahren Design auf Burg Giebichenstein, der heutigen Kunsthochschule Halle. Dass sich auch mit Tusche und Feder oder mit bloßem Bleistift wirkungsvolle Bilder machen lassen, zeigen die Porträtskizzen, die in Frohburg zu sehen sind, und Ansichten historischer Bausubstanz.

Was alle Arbeiten Voigt eint, ist die Präzision; der Wille dazu rührt aus seiner beruflichen Profession her. Allein darauf festlegen lassen möchte er sich allerdings nicht, schon gar nicht, wenn er anleitend mit anderen malt und zeichnet, die ihre Fertigkeiten verbessern möchten und die den künstlerischen Austausch suchen. In seiner Heimatstadt Altenburg leitet Georg Paul Voigt seit einem Jahrzehnt in Räumen der Volkssolidarität einen künstlerischen Kurs, der anderthalb Dutzend Mitstreiter verschiedenen Alters vereint. Als ihm kürzlich die Volkshochschule Leipziger Land vorschlug, einen Kurs in Frohburg anzubieten, sagte er prompt zu. Die Schau im Bürgerzentrum neben dem Rathaus – wo der Kurs ab November stattfinden wird – soll potenzielle Interessenten auf den Geschmack bringen.

„Wir möchten die thematische Breite unserer Frohburger Angebote erweitern“, sagt Susan Junghanns, die die seit zwei Jahren bestehende Außenstelle an der Wyhra leitet. Sprach- und Gesundheitskurse würden gut frequentiert; auch Workshops für Fotografie und Gitarre kämen an. Nun also soll es darüber hinaus einen Kurs „Von der Skizze bis zum fertigen Bild“ geben, entweder montags oder freitags, entsprechend des Teilnehmer-Wunsches. Die bestimmten auch die inhaltliche Richtung mit, sagt Voigt. Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene: „Ich kann allen wichtige Hinweise geben, und ich freue mich auf dieses Miteinander.“

Die Voigt’schen Bilder sind im Bürgerzentrum bis 13. Oktober zu sehen. Dort kann man sich zu den Außenstellen-Sprechzeiten donnerstags von 15.30 bis 17.30 Uhr, via Telefon (0160/92930130) oder E-Mail (frohburg@vhsleipzigerland.de) anmelden.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nicht überall auf dem Territorium der Städte Frohburg und Kohren-Sahlis kann die Feuerwehr im Ernstfall in der geforderten Zeit von 13 Minuten am Einsatzort sein. Das geht aus dem am Donnerstagabend vom Frohburger Stadtrat einstimmig beschlossenen Brandschutzbedarfsplan für beide Städte hervor.

07.10.2016

Auf Frohburgs größtem Eigenheim-Standort Apfelwiese wird der Platz längst knapp. Das zwingt die Stadt zum Handeln. Über Chancen und Herausforderungen, Frohburg als attraktiven Wohn- und Lebensort weiterzuentwickeln, spricht Bürgermeister Wolfgang Hiensch (BuW) im LVZ-Interview.

09.10.2016

Ohne „animato“ würde dem Gemischten Chor Neukieritzsch eine klangvolle Facette fehlen. Die Frauen unter der künstlerischen Leitung von Viktor Vetter reisen regelmäßig und gern zu Festivals: nach Amsterdam, nach Prag. Im November geht es an die Elbe nach Dresden zu „Cantate“, wo sie in der Frauenkirche und in der Kreuzkirche singen werden.

05.10.2016