Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Bildungsgipfel fand in Geithain statt
Region Geithain Bildungsgipfel fand in Geithain statt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:35 16.11.2012
Zum 9. bundesweiten Vorlesetag am Freitag hat an der Geithainer Grundschule der traditionelle Schul-Lese-Wettbewerb stattgefunden. Quelle: Inge Engelhardt
Geithain

Zahlreiche Einrichtungen stellten sich und ihre teils neuen Möglichkeiten vor, eine rege Diskussion schloss sich an. „Wir haben alles da – was uns fehlt, sind die Kinder", brachte Mirko Senftleben, Leiter der Narsdorfer Grundschule das Problem auf den Punkt.

„Wo erleben wir einen Bildungsgipfel – auf Bundesebene oder in Geithain", kommentierte CDU-Landtagsabgeordneter Georg-Ludwig von Breitenbuch. Rund 25 Teilnehmer waren gekommen, in erster Linie Bildungsakteure und Stadträte, kaum Eltern. Gerade für Mütter und Väter wären die Vorstellung verschiedener Kindereinrichtungen und Schulen, die Beiträge von Tagesmutti Ina Ackermann oder von Carolin Fischer, der Sozialarbeiterin an der Geithainer Mittel- und Gemeinschaftsschule, besonders interessant gewesen.

„Wir können stolz sein auf das Angebot", erklärte denn auch Geithains Bürgermeisterin Romy Bauer (CDU) bereits in ihren einleitenden Worten. Sie verwies auf acht Einrichtungen zur Kinderbetreuung im Bereich Geithain/Narsdorf – in verschiedener Trägerschaft, mit „unterschiedlichen anspruchsvollen Konzepten". Jedem Kind des entsprechenden Alters stehe ein Krippenplatz zur Verfügung. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht", so Bauer. Die 84 Krippenplätze in Geithain würden einer rechnerischen Bedarfsabdeckung von 113 Prozent entsprechen, die 36 Narsdorfer ließen sich in 116 Prozent umrechnen.

50 Kinder würden im Schnitt pro Jahrgang aus den beiden Grundschulen in Geithain und Narsdorf entlassen, danach herrsche freie Schulwahl. Die Stadtchefin verwies auf „große Schwankungen" bei den Anmeldeziffern an der Mittelschule „Paul Guenther". „Die dauerhafte Sicherung des Standortes liegt uns allen sehr am Herzen, das ist ein großer Schwerpunkt", betonte Bauer. Wie das gelingen kann, daran entzündete sich am Ende die eigentliche Debatte dieses faktenreichen Abends.

Noch ausführlicher berichtet die Leipziger Volkszeitung, Ausgabe Borna-Geithain, am Sonnabend.

Inge Engelhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was richten die Kerle bloß an: ein wahres Massaker, steht zu befürchten. Nichts weniger verheißt das – zumindest auf dem Cover des ersten Albums etwas kleinwüchsige – musikalisch uneinholbare Trio Texas Music Massacre, das am 24. November in Geithain zuschlägt – im Bürger(!)haus obendrein, gemeinsam mit der Band Back Door.

16.11.2012

Eigentlich hat das Museum Burg Gnandstein seit Monatsbeginn bis Ende Januar geschlossen. Doch zu den knapp 21 000 Gästen, die hier in diesem Jahr gezählt wurden, könnten bis Jahresende durchaus noch ein paar dazu kommen.

13.11.2012

„Politik ist wie ein großer Ablasshandel" – unter diesem Titel stand die Veranstaltung, zu der die Frauenunion des Landkreises Leipzig am Sonnabend alle interessierten Frauen – und Männer – in die Stadtbibliothek Geithain eingeladen hatte.

12.11.2012