Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bolzplatz-Bau und künstlerische Annäherung an die Natur

Bolzplatz-Bau und künstlerische Annäherung an die Natur

Dieses Jahr gibt es kein festes Ferienprogramm im Geithainer Kinder- und Jugendhaus, da hier mal wieder gebuddelt werde, informiert Peter Frommelt, der Leiter des Hauses.

Voriger Artikel
"Das waren schon aufregende Zeiten"
Nächster Artikel
"Wir stehen gut zusammen"

Am Geithainer Kinder- und Jugendhaus entsteht ein neuer Bolzplatz mit Grillecke, Toren und Bänken.

Quelle: Privat

Geithain. Fünf Jugendliche im Alter von zwölf bis 16 Jahren haben sich bei "Hoch vom Sofa" der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung beworben, wurden zunächst abgelehnt und dann doch als Nachrücker ausgewählt. In Kooperation mit der Liga der freien Wohlfahrtsverbände Sachsen auf Grundlage des Programms "Teilhabe ist mehr als Teilnahme" des sächsischen Sozialministeriums würden bis zu 2000 Euro für ein Projekt von Jugend für Jugend ausgezahlt, erklärt Frommelt.

 

 

Seit Beginn der Sommerferien werde nun an drei Wochenenden ein neuer Bolzplatz gebaut, der mit Grillplatz, neuen Toren sowie Bänken ab September ein offener Ort für den Sport sein soll und mit einem Turnier eröffnet wird.

Ganz auf das Ferienprogramm werde allerdings nicht verzichtet, so der Jugendhauschef. Neben einem über die Ferien andauernden Billardturnier, einer Fifa-Challenge in der letzten Ferienwoche und Kreativangeboten an zwei Dienstagen wird der Verein Kulturbahnhof mit seiner Ausstellung "Scary Nature" ab Montag eine Woche lang zu Gast sein.

"Scary Nature" zeigt als mobile Ausstellung künstlerische Arbeiten, die sich auf unterschiedliche Art und Weise mit dem Verhältnis von Natur, Mensch und Kultur auseinandersetzen. So demonstriert Sven Bergelt in seiner performativen Videoarbeit, wie schnell uns Menschen die Weite und Größe der "Natur" unheimlich wird und wir uns trotz aller "Freiheit" doch nur in uns bekannten Räumen bewegen.

 

 

Die Ausstellung lädt vom 11. bis zum 15. August täglich von 10 bis 17 Uhr in das Geithainer Jugendhaus "R 9" ein. Ein Team des Vereins Kulturbahnhof wird sich mit Kindern und Jugendlichen diesen Arbeiten jeweils nähern und so etwas über den Menschen und sein Verhältnis zur Natur herausfinden. Dabei sollen die Besucher in Gruppenarbeit und anhand von kreativen Aufgaben zu eigenen Interpretationen und Ideen finden.

 

 

Anmeldungen von Gruppen nimmt das Kinder- und Jugendhaus gern per E-Mail an die Adresse kjh-geithain@kv-leipzig.de entgegen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 09.08.2014
Inge Engelhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

28.04.2017 - 12:03 Uhr

Die Eilenburger bestreiten am Sonnabend ihr vorletztes Heimspiel in der laufenden Sachsenligasaison gegen Aufsteiger VfB Zwenkau.

mehr
  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr