Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Bürgerbüro im Geithainer Rathaus nicht mehr besetzt
Region Geithain Bürgerbüro im Geithainer Rathaus nicht mehr besetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 05.01.2012
Anzeige

. Wer nun zu den Sprechtagen in die Stadtverwaltung kommt, muss sich selber am Plan informieren und dann seinen Ansprechpartner im Haus aufsuchen.

„Mit dem vorhandenen Personal ist das Bürgerbüro nicht zu besetzen", erklärte gestern auf Nachfrage unserer Zeitung Bürgermeisterin Romy Bauer (CDU). Der Stadtrat hatte im Dezember, wie berichtet, eine Neueinstellung im Bereich Bürgermeister mehrheitlich abgelehnt und auf den aus Kostengründen verhängten Einstellungsstopp verwiesen. Der Ausschuss hingegen hatte zuvor die Zustimmung empfohlen. Seitdem der Stadtrat vor fast genau drei Jahren per Beschluss den Einstellungsstopp verhängte, muss die Verwaltung bei Neueinstellungen jeweils eine Ausnahme beantragen.

Nachdem eine Rathausmitarbeiterin in die Ruhephase der Altersteilzeit gegangen ist, übernahm eine Mitarbeiterin aus dem Bereich Bürgermeister deren Aufgaben im Einwohnermeldeamt. Die bisherige Vollzeitstelle im Bereich Bürgermeister sollte mit einer 0,75prozentigen Stelle neu besetzt werden - mit Zuständigkeit vom Bürgerbüro über die Marktbetreibung bis zu Schulen, Sport und Sportstätten. Da die Einsparung einer Viertel Stelle geplant war, sollte das Bürgerbüro ab 2012 montags geschlossen bleiben.

„Nun funktionieren all diese Planungen nicht, derzeit ist das Bürgerbüro überhaupt nicht besetzt", so die Stadtchefin gestern. So lange keine grundsätzliche Lösung da sei, werde das auch so bleiben müssen, kündigte sie an. Mit der nicht vollzogenen Nachbesetzung müsse man sich auf die Pflichtaufgaben konzentrieren. „Ich reduziere in der Aufgabenstruktur und nehme die fakultativen Leistungen weg", so Bauer. Im Bürgerbüro gab es für Besucher bislang Informationen, Beratung, Anträge und Info-Materialien.

Inge Engelhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpmil7JN20120105143619.jpg]
Niedersteinbach. „Zentralisierung ist keine Lösung für die Zukunft unserer Kinder!" Das ist die Kernbotschaft eines Briefes, mit dem sich die Bürgerinitiative für einen evangelischen Naturkindergarten in Niedersteinbach (BI) Anfang dieser Woche an Sachsens Kultusminister Roland Wöller wandte.

05.01.2012

[image:phpYnHVVu20120104204128.jpg]
Geithain. Durch Geithains Stadttor dürfen seit dem Jahreswechsel keine Autos mehr fahren. Die Genehmigung zur befristeten Öffnung für PKWs in Richtung Innenstadt ist abgelaufen.

04.01.2012

Das Steinbacher Rittergut, über viele Jahrzehnte ein blühender Landwirtschaftsbetrieb, ist endgültig Geschichte. Die maroden, zwei Jahrhunderte alten Stallanlagen wurden abgerissen, nachdem der Torturm in ihrer Mitte, vom Beginn des 18. Jahrhunderts stammte, schon 2006 eingestürzt war.

04.01.2012
Anzeige