Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Bürgermeister-Wette beschert Geithainern Musikfest mit Weihnachtsmännern
Region Geithain Bürgermeister-Wette beschert Geithainern Musikfest mit Weihnachtsmännern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 05.06.2016
Das Polizeiorchester Sachsen wirkte am Geithainer Musikfest mit. Quelle: Roger Dietze
Anzeige
Geihain

Ein Hauch von Winter zog am frühen Sonnabendnachmittag trotz sommerlicher Temperaturen über den Geithainer Marktplatz. Denn nachdem sich die Musiker des Polizeiorchesters Sachsen warm gespielt hatten, betraten mehrere Weihnachtsmänner samt Engeln den zentralen Platz, um die zahlreich versammelten Bürgerinnen und Bürger daran zu erinnern, wem sie die sommerlich-musikalische Sause, an der neben den musizierenden sächsischen Ordnungshütern auch das Geithainer Blasorchester sowie die Musiker der örtlichen Bigband mitwirkten, zu verdanken hatten.

Nämlich Bürgermeister Frank Rudolph (UWG), der sich die Sache kurz vor dem Jahresende leichtfertig, möglicherweise aber sogar sehenden Auges, eingebrockt hatte. Und zwar damit, dass er in Zweifel zog, dass es dem Geithainer Gewerbeverein im Rahmen seiner ersten Weihnachtswette gelingen würde, 15 Weihnachtsmänner mit ebenso vielen Engeln auf einer Bühne zu vereinen und sie Weihnachtslieder anstimmen zu lassen. Was der Händlerschaft, wie berichtet, selbstredend gelang und das Stadtoberhaupt vorgestern zu der augenzwinkernd vorgebrachten Aussage bewog, künftig lieber zwei Stunden Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt verkaufen zu wollen, als sich noch einmal auf eine Wette einzulassen oder sich gar noch einmal zur Ausrichtung eines Festes breitschlagen zu lassen.

Was freilich nicht ganz ernst gemeint gewesen sein dürfte. Denn zum einen hat der Geithainer Stadtchef in der Vergangenheit schon jede Menge Erfahrungen im Organisieren von Festivitäten – Stichwort Vereinsfest – sammeln und zudem im Zusammenhang mit dem jetzigen Event jede Menge positive Erfahrungen machen können. „Wir haben von vielen Seiten Unterstützung erhalten, nahezu alle Geithainer Firmen haben einen finanziellen Beitrag geleistet, und nicht zuletzt hat fast die gesamte Verwaltung an der Organisation mitgewirkt“, so Frank Rudolph, der nicht ausschloss, dass das Musikfest eine Neuauflage erleben wird.

Was auch im Interesse des Gewerbevereins sein dürfte. Wett-Initiatorin und Vorstandsmitglied des Vereins, Elke Henschel, kündigte zwar an, dass es in diesem Jahr keine weitere Wette geben wird, sie machte aber kein Geheimnis daraus, dass sie und die Geithainer Händlerschaft mit dem Ergebnis der Wett-Premiere sehr zufrieden sind. „Ein solches Musikfest steht der Stadt sehr gut zu Gesicht“, erklärte die Sparkassen-Filialleiterin und deutete damit an, dass auch bei ihr und unter ihren Geithainer Händler-Kolleginnen und -Kollegen ein großes Interesse an einer Neuauflage besteht.

Von Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Markus Bergforth (49) ist neuer Vorsitzender der SPD im Landkreis Leipzig. Der Brandiser SPD-Ortsvereinschef wurde auf dem Kreisparteitag am Sonnabend im Röthaer Volkshaus mit 88,2 Prozent zum Nachfolger von Ingo C. Runge (46) gewählt, der seinen Posten nach zwei Jahren aus beruflichen Gründen aufgibt.

05.06.2016

Die Finanzierung der beiden Kulturraumorchester steht wieder in Frage. Zwar hatte der Kreistag des Landkreises Leipzig einen entsprechenden Beschluss gefasst, im Landkreis Nordsachsen wurde die Vorlage aber jetzt von der Tagesordnung gestrichen.

07.06.2016

Schafe, Blumen und Gemüsepflanzen: Bei der Lebenshilfe Borna zieht allerhand Getier und Gewächs ein. Zum einen eröffnet sie sozusagen ihren eigenen Streichelzoo, zum anderen ist sie stolzer Besitzer eines Gewächshauses. Der Förder- und Betreuungsbereich kann zukünftig selbst säen und ernten.

04.06.2016
Anzeige