Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Chemikalien im Wert von 40.000 Euro in Ballendorf gestohlen
Region Geithain Chemikalien im Wert von 40.000 Euro in Ballendorf gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 04.05.2017
Die Polizei sucht Zeugenhinweise nach einem Diebstahl von Pflanzenschutzmitteln. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Bad Lausick/Ballendorf

Pflanzenschutzmittel in Größenordnungen wurden in der Nacht zum Mittwoch in Ballendorf gestohlen. Die Mittel hatte die Agrargesellschaft Bad Lausick an ihrem Unternehmenssitz in Ballendorf an der Straße in Richtung Glasten deponiert.

Unbekannte brachen nach Polizeiinformationen das Lager nahe der Straße auf und transportierten das Diebesgut ab. Dabei müssen sie mindestens einen Transporter verwendet haben. Zudem brauchte es kräftige Männer, um das Verladen binnen kurzer Zeit zu bewältigen. Beziffert wird der Wert des Diebesgutes auf 40.000 Euro. Die Tatzeit liegt zwischen Dienstag, 18.30 Uhr, und Mittwoch, 7 Uhr.

Hinweise an das Polizeirevier Grimma (Telefon 03437/708925100).

Von thl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Nikolaistraße in der Geithainer Innenstadt wird zur Baustelle. „Wir hoffen, dass es Mitte Mai losgeht“, sagt Bürgermeister Frank Rudolph (UWG). Das Bauvorhaben wurde gemeinsam mit den Kommunalen Wasserwerken Grimma-Geithain ausgeschrieben, die eine Trinkwasserleitung und einen Abwasserkanal erneuern.

03.05.2017

Bad Lausick nimmt eine schöne Tradition wieder auf: die des Ehrenamtspreises. Nach einigen Jahren Pause wurden zur Eröffnung der neuen Musiksaison im Kurpark vier besonders engagierte Frauen und ein Mann geehrt.

03.05.2017

Braucht Kohren-Sahlis einen zweiten Treff? Unbedingt – meinen jene Zwölf- bis 17-Jährigen, die seit Langem am Montottoneplatz zusammenkommen und die sich eine feste Behausung für ihre Freizeitgestaltung wünschen. 20 bis 30 Heranwachsende zählt die lose Gruppe. Bürgermeister Siegmund Mohaupt unterstützt das Projekt.

02.05.2017
Anzeige