Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
DRK stellt Katastrophenschutzzug

DRK stellt Katastrophenschutzzug

Der DRK-Kreisverband Geithain hat das Areal der ehemaligen Versuchsstation in Roda erworben, um das Gelände als Standort für den Katastrophenschutz zu nutzen, informiert Heidrun Naumann, die Geschäftsführerin des Kreisverbandes.

Voriger Artikel
Drei Stadträte geben ihr Mandat zurück
Nächster Artikel
Bad Lausick hat noch keine Ausschüsse

Zugführer Mario Hofmann auf dem Gelände in Roda mit einem der neuen Fahrzeuge für den Katastrophenschutz.

Quelle: Inge Engelhardt

Roda/Geithain. Seit April läuft ein kompletter Katastrophenschutzzug des Landkreises in Regie des Geithainer Kreisverbandes.

 

 

Bis Ende März wurde der Zug noch gemeinsam mit dem Partner-Kreisverband Leipzig-Land gestellt. Er war zuständig für Sanitäts- und Betreuungsdienste. Als für die Region Pegau am 1. Juni 2013 Katastrophenalarm ausgelöst wurde, richteten ehrenamtliche Helfer beider Kreisverbände in einer dortigen Sporthalle ein Evakuierungszentrum ein. Auf dem Gelände des Kreisverbandes Leipzig-Land in Zwenkau kochten DRK-Helfer für die Evakuierten und alle Einsatzkräfte - auch von Bundespolizei, THW und Feuerwehr. Später hat das Rote Kreuz auch bei Evakuierungen in Pegau und den Ortsteilen mitgeholfen.

 

 

Im Ergebnis des Auswahlverfahrens für den Rettungsdienst, das der DRK-Kreisverband Geithain für die Geithainer Region gewonnen hatte, erklärte sich der Kreisverband bereit, einen kompletten Zug zu stellen. Früher waren die drei Geithainer Fahrzeuge für den Katastrophenschutz in angemieteten Garagen untergestellt. Nun geht es um die sichere Unterbringung von mehr als doppelt so vielen Autos.

 

 

Das im Vorjahr erworbene Gelände in Roda ist nun Standort für Fahrzeuge und Technik bis hin zur Feldküche. Es bietet große Lager- und Garagenflächen. Parallel zur Nutzung soll die Sanierung in den nächsten Jahren nach und nach erfolgen.

 

 

"Wir haben erst einmal Hallen, wo wir die Fahrzeuge gut unterbringen können. Der Standort an der Autobahn ist optimal", ist die Geschäftsführerin mit der Lösung zufrieden. Zwischen Roda und Niedergräfenhain gibt es die Auffahrt Geithain auf die A 72.

 

 

Alle, die im Katastrophenfall ausrücken, sind ehrenamtliche Helfer. Zu ihren Aufgaben gehört auch, den Fahrzeugbestand zu warten. Regelmäßig nehmen sie an Weiterbildungen teil. Zu einer Sanitäts- und Betreuungseinheit gehören 32 Leute. Da sie im Ernstfall aller zwölf bis 13 Stunden abgelöst werden, sind 64 Mann nötig. Weitere ehrenamtliche Mitstreiter für dieses Aufgabengebiet sind willkommen. "Wer sich für den Katastrophenschutz begeistern kann, findet hier eine sehr schöne Aufgabe. Das ist ein gutes Team, eine schöne Gemeinschaft und es gibt vielfältige Ausbildungen", wirbt Heidrun Naumann um personelle Verstärkung im Ehrenamt. Das verspricht auf jeden Fall auch Abwechslung. Als 6300 Hobby-Darsteller im Oktober im Leipziger Süden die Völkerschlacht nachstellten, war der Katastrophenschutzzug des Geithainer DRK-Kreisverbandes dabei und hielt mit anderen zusammen einen Verbandsplatz für bis zu 50 Verletzte auf dem Gelände vor.

 

 

Verantwortung für den Katastrophenschutzzug beim DRK-Kreisverband Geithain tragen Kreisbereitschaftsleiter Peter Winter und Zugführer Mario Hofmann.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.07.2014
Inge Engelhardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

25.07.2017 - 08:14 Uhr

Ein Erfahrungsbericht aus einem ambitionierten Durchschnittsverein in einer sächsischen Kleinstadt zeigt die Schwierigkeiten von kleinen Clubs bei der Suche nach materieller Unterstützung.

mehr
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr