Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain "Damit haben wir nicht gerechnet"
Region Geithain "Damit haben wir nicht gerechnet"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 19.05.2015
Auszeichnung der Frankenhainer für den zweiten Platz im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" Donnerstagabend in Zitzschen, rechts Landrat Gerhard Gey. Quelle: André Kempner

Frankenhain hat, wie gestern berichtet, den zweiten Platz belegt, gefolgt von Lastau. Sogar alle drei Erstplatzierten werden den Landkreis kommendes Jahr in der nächsten Runde des Wettbewerbes auf Landesebene vertreten, bestätigte gestern Kreissprecherin Brigitte Laux.

"Wir haben uns riesig über diesen zweiten Platz gefreut", erklärte gestern Karsten Richter. Er ist nicht nur Ortsvorsteher von Eulatal, sondern auch der Vorsitzende des Vereins "Dorfgemeinschaft Frankenhain", der die Kandidatur des Dorfes federführend betrieben hatte. Mit einer solchen Platzierung habe man nicht gerechnet. Bei der Präsentation aller Orte in Zitzschen und schon zuvor bei der Recherche im Internet habe man gesehen, "was andere zu bieten haben, wie sie sich engagieren, was für schöne Orte es gibt". Einen Teil dieser Anregungen will Richter sich mit dem Vereinsvorstand noch genauer anschauen, eventuell dazu Kontakte knüpfen.

Schon die Teilnahme habe viel gebracht, bekräftigt der Vereinsvorsitzende. So sei die Idee, über eine ortstypische Begrünung nachzudenken (die LVZ berichtete), aus der Beschäftigung mit den Wettbewerbsbedingungen entstanden. Zum anderen habe man gemeinsam nach vorn geschaut, was konzeptionell in Frankenhain machbar wäre.

Gefreut hat sich Karsten Richter, dass die Bewertungskommission das generationsübergreifende Konzept im Dorf besonders gewürdigt hat, den Zusammenhalt und das Bemühen, das Dorf attraktiv zu machen für junge Familien. Er bedankt sich bei allen, die den Rundgang begleitet, an der Präsentation des Dorfes mitgewirkt haben, ebenso bei jenen Bürgern, die im Vorfeld noch etwas für das Ortsbild getan haben.

2015 im Landeswettbewerb mitzumischen, sei ein großer Ansporn. "Frankenhain ist optisch und von der Baugestaltung her sicher nicht das schönste Dorf in Sachsen", so der Vereinschef. Doch im Mittelpunkt des Wettbewerbes stehe die Zukunft der Dörfer, ihre Perspektive. Richter kann sich durchaus auch andere Eulataler Orte als künftige Wettbewerbsteilnehmer vorstellen und möchte alle Akteure - auch darüber hinaus - ermutigen, sich zu beteiligen.

Über die Verwendung der 1000 Euro Preisgeld wird der Vorstand beraten. Richter kann sich vorstellen, dass es in die geplante Sanierung der Freilichtbühne sowie in Kinderprojekte des Vereins fließt und vielleicht die Kirchensanierung unterstützt wird. Die Urkunde wird einen Platz im Vereinshaus erhalten. Begleitet hatten den Vereinsvorsitzenden vorgestern Abend sein Stellvertreter Robert Gerdes sowie Vorstandsmitglied Mandy Seifert. "Eine gelungene Veranstaltung", betont Richter, hebt das tolle Ambiente des Ortes Zitzschen und des Dorfsaales sowie das Programm hervor.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 18.10.2014
Inge Engelhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Bundesstraße 7 zwischen Eschefeld und Windischleuba kam es am Donnerstag gegen 17 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Menschen schwer verletzt wurden.

19.05.2015

In Sachen Hochwasserschutz ist seit der Flut 2013 in Geithain noch nichts passiert, und derzeit auch fast nichts Konkretes in Sicht. Kleiner Lichtblick war, dass die Landestalsperrenverwaltung (LTV) endlich die Verrohrung der Eula im Bereich des Geithainer Stadions beseitigen wollte.

19.05.2015

Die Erneuerung der Fahrbahn und der Schnittgerinne an der Bundesstraße 7 im Bereich Frohburg/Geithain soll am Montag beginnen, bestätigt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr, die schon vor Wochen gemachte Ankündigung.

19.05.2015
Anzeige