Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain "Das Konzert wird ein Erlebnis"
Region Geithain "Das Konzert wird ein Erlebnis"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 19.05.2015
Ein Saxophonworkshop findet in der Bläserakademie in Bad Lausick statt. Am Sonntag geben die Teilnehmer gemeinsam ein Konzert. Quelle: Jens Paul Taubert

Gestaltet wird es von Saxophonisten aus ganz Deutschland, die im Rahmen des Akademieprojektes "Saxophonorchester" gemeinsam musizieren. Der Beginn ist 11 Uhr, Karten gibt es an der Konzertkasse.

Um das Saxophon dreht sich seit Mittwoch alles in der Bläserakademie, dabei spielt im Orchester kein einziger Saxophonist mit. Ein mehrtägiger Workshop findet morgen seinen Höhepunkt, wenn die Teilnehmer in einem Konzert vor die Öffentlichkeit treten. Dieser Workshop sei ein Versuch, als Akademie besonderen Instrumenten Raum zu geben, erläutert Heiko Schulze, Geschäftsführer der Deutschen Bläserakademie. Er ist gespannt auf das Konzert, voller Erwartung, wie die Klangfarben im Zusammenspiel entstehen werden. "Das wird ein Erlebnis", erwartet er.

14 Teilnehmer aus ganz Deutschland sind beim Workshop, unter anderem aus Krefeld, Düsseldorf, Berlin oder Rostock. Auch eine chinesische Teilnehmerin, die in Deutschland studiert, ist dabei. "Sie alle wollen Erfahrung im Orchesterspiel sammeln", erläutert Schulze. Die Frauen und Männer sind Studenten, Musikschüler, Amateure, die in Orchestern spielen. Der älteste Teilnehmer ist 64 Jahre alt, das findet Schulze "fantastisch". Musik funktioniere generationsübergreifend. Der Bedarf an musikalischer Weiterbildung bestehe im Alter und werde künftig noch ausgeprägter werden, erwartet er.

Dozenten des Workshops sind die vier Mitglieder des Berliner Saxophonquartetts "clair-obscur", der Kontakt bestehe von gemeinsamen Konzerten und CD-Produktionen. Das entspreche dem Netzwerk-Gedanken, hebt Schulze hervor und verweist auf die zahlreichen Partner der Bläserakademie. Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien fördert das Projekt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 26.10.2013
Inge Engelhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Verbindungsstraße zwischen Borna und Dittmannsdorf soll grundhaft erneuert werden. Bornas Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) hat gestern aus den Händen von Verkehrsstaatssekretär Roland Werner einen Förderbescheid über rund 1,6 Millionen Euro für dieses Vorhaben erhalten.

19.05.2015

Die Planung und Ausführung der Wirtschaftswege, die im Zuge des Autobahnneubaus im Bereich Frohburg entstanden, sorgen bei Bürgermeister Wolfgang Hiensch (BuW) und den im Baubereich tätigen Mitarbeitern der Stadtverwaltung der Rennstadt für viele Sorgenfalten.

19.05.2015

Mitarbeiter der HTB Rochlitz sind im Auftrag der Kommunalen Wasserwerke (KWW) Grimma-Geithain derzeit bei der Kanalverlegung in einem weiteren Abschnitt der Chemnitzer Straße.

19.05.2015
Anzeige