Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Die gute Seele des SV Flößberg: Brigitte Franke
Region Geithain Die gute Seele des SV Flößberg: Brigitte Franke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 18.03.2010
Anzeige

nt dafür zu verlangen. 

Die 65-Jährige schließt früh die Turnhalle für den Sportunterricht des Kindergartens auf und spät abends nach dem Training des SV 1900 Flößberg sperrt sie wieder ab. Dabei komme öfter vor, dass sie am Wochenende von Eltern der Kinder rausgeklingelt werde, weil die Sprösslinge wieder mal etwas in der Halle liegen gelassen haben. 

Flößbergs Sportvereinschef Markus Walter weiß deshalb auch, was er an ihr hat: „Brigitte ist die gute Seele des Vereins.“ In den 13 Jahren habe sie sich immer stärker hier eingebracht, reinigt die Turnhalle und den Sanitärbereich, besorgt die Verpflegung für die Mannschaft, was nicht zu verachten sei. 

Wenn zum Beispiel die Fußballer am Wochenende zum Heimspiel in ihre Kabinen kommen, hängen ihre Trikots fein säuberlich auf Kleiderbügeln an ihren Plätzen. „Das läuft wie in der Bundesliga“, scherzt Franke. Das Waschen der Shirts erledige sie auch schon seit langer Zeit, ganz nebenbei. Während der vielen Renovierungsarbeiten an der „Blauen Bude“, dem Vereinshaus, war sie jedesmal über die Jahre dabei, reinigte im Anschluss die Baustellen. Zudem managt sie auch die Bestellung des Heizöls für die Turnhalle. 

Brigitte Franke arbeitete zuletzt bis 1997 im Bornaer Kaufland als Reinigungskraft, war zuvor viele Jahre Schaffnerin, EDV-Mitarbeiterin und Fahrscheinverkäuferin beim Kraftverkehr im Leipziger Kreis. Im Flößberger Verein arbeitet sie ehrenamtlich. „Den ganzen Tag nur vor der Glotze hängen, das kann ich nicht“, begründet sie das.

 

Peter Krischunas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zunächst zurücknehmen wird der Versorgungsverband Grimma-Geithain (VVGG) die Sanierungsbescheide, die er Wickershainer Bürgern in Sachen Kleinkläranlagen schickte.

17.03.2010

Die Firma Heilit+Woerner baut die Trasse im künftigen Autobahnabschnitt zwischen Rathendorf und Frohburg. Darüber informierte gestern auf LVZ-Nachfrage Etta Schulze, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit der Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs und -bau GmbH (Deges), Bauherr dieses Abschnittes.

15.03.2010

Kohren-Sahlis. Die Töpferstadt muss und will langfristig ihre Haushaltslage verbessern, die Altschulden los werden. Diesem Anliegen dient ein Konsolidierungskonzept, das zugleich mit dem Etatplan für 2010 jüngst vom Stadtrat einstimmig verabschiedet wurde.

15.03.2010
Anzeige