Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Diebesbanden richten in Agrarbetrieben des Landkreises enormen Schaden an
Region Geithain Diebesbanden richten in Agrarbetrieben des Landkreises enormen Schaden an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 25.08.2017
Alarm auf dem Acker: Immer öfter klauen Diebesbanden teure GPS-Technik aus Traktoren in abgelegenen ländlichen Gebieten. Quelle: Patrick Moye
Anzeige
Landkreis Leipzig

Es ist eine Diebstahlserie, hinter der organisierte Banden vermutet werden: der Klau von GPS-Geräten und Bordcomputern aus landwirtschaftlichen Fahrzeugen. Der Schaden bei Agrarbetrieben im Landkreis Leipzig geht bereits in die Hunderttausende. Dabei sind die bekannt gewordenen Fälle offenbar nur die Spitze des Eisberges. Elke Zehrfeld, Geschäftsführerin des Regionalbauernverbandes Muldental, kennt mittlerweile 13 Fälle, die von Mügeln über Thallwitz bis nach Leipzig reichen. Auch Yvonne Kern, Geschäftsführerin des Kreisbauernverbandes Borna/Geithain/Leipzig vermutet organisierte Kriminalität hinter den Vorfällen. Die Täter würden sehr gezielt agieren und die Geräte in Windeseile gekonnt ausbauen. „Landwirte sind auf jeden Fall gut beraten, Scheunen, Höfe und Technik zu sichern.“

Auf Bordcomputer und hochwertige Technik aus Mähdreschern & Co. haben es die Diebe abgesehen. Quelle: Claas

Die Polizeidirektion Leipzig bestätigte auf Anfrage eine „steigende Tendenz“ solcher Diebstahlsdelikte. Aktuell werden acht Strafanzeigen wegen besonders schweren Falls des Diebstahls von GPS-Technik aus landwirtschaftlichen Betrieben bearbeitet, teilt Sprecherin Maria Braunsdorf mit, wobei an mehreren Tatorten teilweise bis zu fünf Fahrzeuge angegriffen wurden. „Davon werden allein drei Strafanzeigen den Landkreis Leipzig betreffend bearbeitet“, so die Sprecherin.

Technik ist teuer, stark nachgefragt und daher leicht wieder verkäuflich

Aus kriminalistischer Sicht müsse davon ausgegangen werden, dass sich eine oder mehrere Tätergruppen auf den Diebstahl dieser Technik spezialisiert haben. Braunsdorf: „Dies hängt hauptsächlich damit zusammen, dass diese Technik sehr teuer, damit stark nachgefragt und daher leicht wieder verkäuflich ist.“ Die Tatorte liegen zumeist etwas abgelegen im ländlichen Bereich, sind oft schlecht oder gar nicht gesichert, und die Technik ist sehr leicht zu demontieren. „Nicht von der Hand zu weisen ist die Vermutung, dass die Täter überwiegend auch diesmal – wie bei gleichgelagerten Fällen im vergangenen Jahr – aus Osteuropa stammen.“

Im Landwirtschaftsbetrieb Agrarproduktion Elsteraue haben die unbekannten Täter gleich dreifach zugeschlagen. Aus zwei John-Deere-Traktoren wurden zwei GPS-Geräte und aus einem dritten das Steuerteil für die komplette Fahrzeugelektronik gestohlen. „Alles fachmännisch ausgebaut“, erinnert sich Geschäftsführer Gerhard Landgraf an die Nacht, die allein seinem Unternehmen einen Schaden von fast 50 000 Euro einbrachte.

Lieferung neuer Geräte dauert zwei bis vier Wochen

So ein GPS-Gerät hat einen Wert von etwa 10 000 Euro, weiß Tina Kissmann, Mitarbeiterin der Landmaschinen Vertrieb Deuben GmbH (LVD) mit Sitz in Gerichshain. „Alles zusammen kommt man mit der entsprechenden Software für das spurgenaue Fahren locker auf Kosten von 15 000 Euro“, sagt sie. Drei Landwirte, die Opfer der Diebesbanden wurden, haben sich bereits neue Geräte bei der LVD besorgt. „Die Unternehmen brauchen dringend Ersatz, die Drillsaison geht los“, erläutert die LVD-Mitarbeiterin. Die Lieferung neuer Hardware dauere zwei bis vier Wochen.

Auch in Nordsachsen schlug die GPS-Bande schon mehrfach zu. Besonders hart traf es vor wenigen Tagen Landwirt Roland Paul, Vorsitzender der Agrargenossenschaft Naundorf-Niedergoseln. Bei ihm entwendeten die Diebe Technik im Wert von über 50 000 Euro aus seinen landwirtschaftlichen Maschinen. Auch hier waren es vor allem moderne GPS-Geräte, die aus den Fahrzeugen geklaut wurden.

Wegen der Diebstahlserie warnen die Bauernverbände derzeit ihre Mitgliedsbetriebe gezielt. „Bitte prüfen Sie Ihre Sicherheitsmaßnahmen und den Versicherungsschutz Ihrer landwirtschaftlichen Maschinen“, empfiehlt Zehrfeld den Agrarunternehmen dringend. Der Agrar-Klau in der Region sei noch nie so generalstabsmäßig gelaufen wie in diesem Jahr, ergänzt Kern. Im Vergleich zu Grenzregionen in Brandenburg halte sich der Schaden aber immer noch in Grenzen. „Dort verschwinden ganze Erntemaschinen und sogar Rinder von der Weide“, so die Chefin des Bornaer Kreisbauernverbandes.

Von Frank Prenzel und Thomas Lieb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ab 30. August ist die Integrierte Regionalleitstelle (IRLS) in Leipzig auch für den Landkreis Leipzig zuständig. Vertreter aller 32 Landkreis-Kommunen – in der Regel Stadt- und Gemeindewehrleiter – schlüpften vorab in die Rolle von Disponenten, um Alarmierungen zu simulieren.

16.03.2018

Ein Konflikt schwelt im Geithainer Seniorenheim Am Stadtpark: Durch die Absage einer Betriebsversammlung sieht sich der Betriebsrat in seiner Arbeit behindert. Die Gewerkschaft Verdi, die während des Treffens über Tariffragen reden wollte, droht dem Geschäftsführer mit rechtlichen Schritten. Der verwahrt sich gegen den Vorwurf schlechter Entlohnung.

28.08.2017

Genutzt wird die neue Sportanlage an der Oberschule Bad Lausick seit dem Start nach den Sommerferien. Am Donnerstag fand nun die offizielle Einweihung statt. Für rund eine halbe Million Euro sind mehrere Laufbahnen, ein Spielfeld für Ballsportarten, Anlagen für Kugelstoßen und Weitsprung sowie eine Gymnastikwiese entstanden.

28.08.2017
Anzeige