Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Dorfgemeinschaft Frankenhain bietet Sport, Rentnertreff, Foto-Schau und mehr
Region Geithain Dorfgemeinschaft Frankenhain bietet Sport, Rentnertreff, Foto-Schau und mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 17.02.2016
Die Straße Am Kirchberg wird asphaltiert: Chronist Henry Lorenz hielt das vor Jahrzehnten im Dia fest. Quelle: Henry Lorenz
Anzeige
Frohburg/Frankenhain

Der Name ist Programm: Dorfgemeinschaft Frankenhain. 2012 gegründet, wächst der Verein, der alle Altersgruppen einschließt, in seinem vierten Jahr weiter an. Inzwischen gehören ihm 135 Mitstreiter an, ist die Gemeinschaft eine wichtige Kraft im Dorf neben und mit dem Sportverein, der Feuerwehr und der Kirchgemeinde.

Zu Jahresbeginn startete eine neue Gruppe, die sich immer donnerstags im vor einem halben Jahrzehnt hergerichteten Vereinshaus dem Thema Rückenschule widmet. Ein Angebot, das bereits ausgebucht sei, sagt Robert Gerdes, zweiter Vorsitzender des Vereins und zugleich ausgebildeter Übungsleiter: „Es gab viele Anfragen, so etwas zu ermöglichen. Dem kommen wir gern nach, denn wir haben ja die Möglichkeiten dazu.“ Frankenhainer im Alter zwischen 25 und 65 tun hier gemeinsam vorbeugend etwas für ihre Gesundheit. Eine neue Facette im breiten Themenspektrum, das der Verein Dorfgemeinschaft unter seinem Dach abzudecken gewillt ist.

Intensiviert werden sollen in diesem Jahr die Angebote für die Älteren. Kamen die Rentner in den zurückliegenden Jahren regelmäßig im benachbarten Hopfgarten zusammen, entfällt diese Möglichkeit, seit die Gaststätte dort geschlossen ist. Kathrin Lüpfert übernahm daraufhin die Initiative, die Rentner zusammenzubringen. „Künftig soll es monatlich ein solches Treffen in unserem Vereinshaus geben“, kündigt Vereinschef Karsten Richter an. Andererseits habe man sich vorgenommen, die Trägerschaft für den Jugendklub – seit mehr als vier Jahrzehnten hat er im Untergeschoss des Gebäudes sein Domizil – von der Stadt Frohburg zu übernehmen. „Hier haben sich die 14- bis 17-Jährigen zusammengefunden. Darüber sind wir sehr froh. Wir Älteren sollten da schon ein bisschen Verantwortung übernehmen“, so Richter. Wenn man die Jungen einbinde in die dörfliche Gemeinschaft, könne man sie halten; das zeigten die Entwicklungen bisher, denn: „Die heute in unseren Vereinen und in der Feuerwehr aktiv sind, sind fast alle aus dem Jugendklub hervorgegangen.“

Bereits seit Ende vergangenen Jahres hat die Dorfgemeinschaft mit der Fördergruppe der Feuerwehr eine neue Abteilung bekommen – neben Nic’s Dance Factory und den Linedancern Eulatal. „Ausgangspunkt war, mit Spenden für unsere Feuerwehr ordnungsgemäß umzugehen. Deshalb wollten wir einen Förderverein gründen“, sagt Wehrleiter Christopher Martin. Doch davon kam man ab, entschied sich, vorhandene Strukturen zu nutzen der Synergien wegen und „weil es im Endeffekt meist doch dieselben Leute sind, die sich einbringen“. Seit der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Ende Januar läuft das intensive Werben um Förderer und Spenden; schließlich soll am 27. August das Jubiläum 75 Jahre Feuerwehr Frankenhain gefeiert werden.

Auf dem Jahresprogramm der Dorfgemeinschaft, die im vergangenen Jahr beim Dorfwettbewerb in Sachsen einen Sonderpeis einheimste, stehen aber nicht nur Events wie dieses, das Familienfest oder das 10. Countryfest der Linedancer. Der Bilderschatz des 2015 gestorbenen Ortschronisten Henry Lorenz soll mit einer Ausstellung im Vereinshaus und einem Vortrag wieder sichtbar gemacht werden. Termin dieser Schau: 25. April bis 8. Mai. Für die Sanierung der Freilichtbühne hat die Stadt Frohburg eine Bauvoranfrage gestellt; die Frankenhainer werden hier ebenso zupacken wie bei der Anlage eines Volleyballfeldes am Rand des Sportplatzes. Zudem, sagt Karsten Richter, wolle man konzeptionell arbeiten, nicht zuletzt angeregt durch den Austausch mit anderen Dörfern im Rahmen des Wettbewerbs. So könnte der Verein gemeinsam mit Grundschülern wichtige Gebäude im Ort mit Informationstafeln über die Geschichte des Gebäudes kennzeichnen. Die Straße, die Ober- und Niederfrankenhain verbindet, könnte durch das Pflanzen alter Obstsorten ihren Alleecharakter zurückgewinnen. „Wir sind jederzeit offen für neue Ideen – und natürlich für neue Mitstreiter.“

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Insgesamt 15-mal rückte die Rathendorfer Freiwillige Feuerwehr im vergangenen Jahr zu Bränden und Unfällen aus. Es war das arbeitsintensivste Jahr seit Langem. Inzwischen gehört auch die Autobahn 72 zum Einsatzgebiet, um die Nachbarwehr in Obergräfenhain personell zu unterstützen.

16.02.2016

Nein, Arbeitsplätze sind seit der Einführung des flächendeckenden Mindestlohnes vor einem reichlichen Jahr im Landkreis Leipzig nicht weggefallen. Darin sind sich Vertreter der Kreishandwerkerschaft und des Gewerkschaftsbundes (DGB) einig. Allerdings habe das neue Lohngefüge Folgen für die Verbraucher gehabt.

16.02.2016
Borna Hilfe für schwerst kranken Dreijährigen - Überraschungs-Spende ermöglicht Elias mehrere Therapien

Elias, im November drei geworden, holt auf. Eine Neugeborenen-Sepsis hatte ihn weit zurückgeworfen. Doch spezielle Therapien, die die Familie ermöglichte, zeigen Wirkung. Überraschende 10 000 Euro – ein Geschenk zur Erfüllung eines Herzenswunsches – erlauben es der Familie nun, weitere Behandlungen für Elias zu finanzieren.

16.02.2016
Anzeige