Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain "Dornröschen"-Aufführung als Abendgruß vom Sandmann
Region Geithain "Dornröschen"-Aufführung als Abendgruß vom Sandmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 19.05.2015
Das Märchen "Dornröschen" hat der Sandmann am Sonnabend als Abendgruß mitgebracht. Quelle: Thomas Kube

Der zählt im Moment 75 Mitglieder von 16 bis 80 Jahren. "Das ist eine richtig gute Zahl für unseren kleinen Ort", so Krumbiegel.

Am Sonnabend ging es mit den Pokalläufen im Löschangriff los, rund ein Dutzend Wehren waren dabei - aus Ossa, Rathendorf, Narsdorf, Borna, Krummenhennersdorf, Ehrenberg, Gösdorf, Schwaben, Engertsdorf, Zedtlitz/Neukirchen, Frohnsdorf und Dürrenuhlsdorf. "Wir sind ganz zufrieden mit unserem Lauf. Wir haben seit zwei Jahren nicht mehr trainiert, weil bei uns alle Babys bekommen haben. Aber jetzt sind die Kleinen aus dem Gröbsten raus und wir können wieder regelmäßige Trainingseinheiten einlegen", erzählte Anja Wunderlich von der Frauenmannschaft Schwaben. Sandra Linnenbrügger und ihre Tochter Klarissa fieberten am Rand der Löschangriffe mit. "Meine dreijährige Tochter findet es toll hier. Vor allem wenn die Kameraden so schnell rennen und mit dem Wasser losspritzen", erklärte die Wahl-Leipzigerin und fand gut, dass in Rathendorf so viel kulturelle und sportliche Veranstaltungen organisiert werden. Bei der Siegerehrung konnte sich bei den Männern die Wehr aus Ehrenberg über den ersten Platz freuen. Bei den Frauen stand Schwaben auf dem Treppchen. Bei der Jugend bis 13 Jahre siegte das Team aus Frohnsdorf. Bei den 14-bis 17-Jährigen erkämpfte sich Ossa I den Pokal.

Am Nachmittag konnten sich die Steppkes bei der Kinder- und Jugenddisco ordentlich austoben. Abends fand dann der beliebte Fackelumzug statt, der am Dorfgemeinschaftshaus endete, wo für alle Gäste und Einwohner zum 15. Mal der Abendgruß des Sandmännchens einlud - dieses Mal mit dem Märchen "Dornröschen". "Es steckt jede Menge Arbeit dahinter. Denn Kostüme, Bühnenbild und vieles mehr fertigen wir alle selber an", erzählte Krumbiegel über die Aufführung der Rathendorfer. Sie freute sich, dass wieder an die 200 Zuschauer dabei waren. Das Märchen war ein voller Erfolg und ist wieder super angekommen. Die abendliche Disco war dann ebenfalls gut besucht, am späten Abend zeigte die Tanzgruppe des FKK Narsdorf ihr Können im Festzelt.

Der Sonntag begann mit einem Gottesdienst, der Frühschoppen schloss sich an. Unterhaltungskünstlerin Birgit Blaßkiewitz aus Leipzig bezog am Nachmittag den Ort Rathendorf inhaltlich in ihr Programm mit ein. Anschließend führten die Kinder des ortsansässigen evangelischen Kindergartens "Wurzelbude" ein schönes Programm zum Muttertag auf, welches die Herzen aller erwärmte. Da war das Festzelt rappelvoll.

"Ohne unsere vielen Helfer und vor allem Sponsoren, wäre es nicht machbar, dass wir die Dorfkultur und das Leben hier im Ort so hoch halten und den Einwohnern und Gästen tolle Feste anbieten können", erklärte der Vorstandsvorsitzende Joachim Schmidt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.05.2014
Nicole Rathge-Scholz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie tuckern und brummen, blinken und glänzen, ziehen alle Augen auf sich und, nun ja, manche stinken auch. 125 Autos, Motorräder und Gespanne starteten am Sonnabend bei der Oldtimer-Ausfahrt des Vereins der Oldtimer-Freunde des Kohrener Landes.

19.05.2015

Prießnitz. Hunderte Gäste aus nah und fern erlebten am Wochenende in Prießnitz schottisches Flair und spannende Wettkämpfe beim 15. Weidefest mit der Landesmeisterschaft Sachsen-Thüringen der Highland Games.

19.05.2015

Für die Sanierung kommunaler Wohnungen sieht Geithains Etat jährlich 55 000 Euro vor. Wo das Geld in diesem Jahr investiert wird, das hat der Technische Ausschuss am Dienstag mehrheitlich beschlossen.

19.05.2015
Anzeige