Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Drei Kita-Einbrüche in Bad Lausick: „Das ist ehrlos“

Mehrere Hundert Euro Schaden Drei Kita-Einbrüche in Bad Lausick: „Das ist ehrlos“

Nicht fassen können die Mädchen und Jungen der Bad Lausicker Kindertagesstätte „Waldfrieden“, was Kriminelle ihnen antun. Zum dritten Mal innerhalb von zwei Wochen drangen Unbekannte in ihre Einrichtung in der Glastener Straße ein. Der jüngste Einbruch wurde am Montag festgestellt.

Abermals war eine Bad Lausicker Kindertagesstätte Ziel von Einbrechern geworden. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Bad Lausick. Nicht fassen können die Mädchen und Jungen der Bad Lausicker Kindertagesstätte „Waldfrieden“, was Kriminelle ihnen antun. Zum dritten Mal innerhalb von zwei Wochen drangen Unbekannte in ihre Einrichtung in der Glastener Straße ein. Der jüngste Einbruch wurde am Montag festgestellt. Diesmal hatten es der oder die Täter auf Computertechnik abgesehen. Zuvor war der unerwünschte Besuch bereits in den Nächten zum 11. und zum 18. Juni eingestiegen. Er hatte die Räume durchsucht und eine geringe Menge Geld gestohlen; die Polizei hatte da noch von einer Kita in Etzoldshain gesprochen.

„Zum Glück haben die Einbrüche keine unmittelbare Auswirkung auf unseren Betrieb“, sagt Leiterin Tina Naumann. „Es wurde nichts verwüstet. Die Täter suchten gezielt im Büro und in den Schreibtischen der Erzieherinnen nach Werten.“ Die Eltern seien bestürzt über die Vorfälle und darüber, dass die Kriminellen offenbar keine Skrupel hätten, eine Kindereinrichtung heimzusuchen.

Drei Einbrüche in ein und dasselbe Haus binnen weniger Tage, das ist in den Augen von Daniel Schippan ungewöhnlich und ein starkes Stück. Der Geschäftsführer der AWO-Kinderwelt gGmbH registriert allerdings, „dass soziale Einrichtungen immer öfter auf der Liste von Einbrechern stehen“. Der Sachschaden sei in allen Fällen deutlich höher als die Beute. Das treffe auch auf den Bad Lausicker „Waldfrieden“ zu, wo sich die Beschädigungen an Türen und Schlössern auf Hunderte Euro summieren. Der Wert des Gestohlenen sei dagegen marginal, zumal man in Kindertagesstätten ohnehin keine Schätze erwarten könne. Doch die Täter gäben sich mittlerweile auch mit geringen Summen zufrieden. Was man dagegen in Bad Lausick tun könne? Schippan: „Wir stehen in engem Kontakt zur Polizei.“

Helle Empörung herrscht bei den Eltern der betroffenen Kinder. „Was hier passiert, ist ehrlos“, sagt André Trautner, der Vorsitzende des Fördervereins, an die Adresse der Täter. Sich an der Lebensumwelt der Heranwachsenden zu vergreifen, sei beispiellos – und völlig sinnlos, da nichts wirklich Wertvolles zu holen sei. „Gott sei Dank haben sie nichts von der Einrichtung zerstört, so dass die Betreuung unserer Kinder nicht betroffen ist.“ Doch unangenehm sei es zweifellos zu wissen, dass sich Unbefugte in unlauterer Absicht in dem Gebäude zu schaffen machten.

Von Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr