Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Dreifach-Spitze für effizientere Verwaltung
Region Geithain Dreifach-Spitze für effizientere Verwaltung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:06 01.06.2018
Im Geithainer Stadtrat gibt es ab Freitag wieder drei Sachgebiete, nicht mehr nur zwei. Quelle: Jens Paul Taubert
Geithain

Geithain strukturiert seine Verwaltung um. Ab Freitag wird es statt zwei (wieder) drei Sachgebiete geben. Das beschloss der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung und folgte damit einem Wunsch von Bürgermeister Frank Rudolph (UWG). Der verspricht sich damit eine effizientere, leistungsfähigere Verwaltung mit klareren Zuordnungen.

Zwei Frauen und ein Mann leiten Sachgebiete

Den Bereich Bau und Liegenschaften, dem auch der städtische Bauhof untersteht, leitet Kerstin Jersierski. Kämmerer Michael Bochmann steht der Finanzverwaltung vor. Den neu gebildeten Bereich der allgemeinen Verwaltung – Einwohnermeldeamt, Kindertagesstätten, Soziales, Feuerwehr und anderes – übernimmt Stephanie Steinbach, die seit dem Frühjahr in Geithain tätig ist.

Veränderung greift zum 1. Juni

Die neue Struktur soll ab 1. Juni greifen. Die Neuordnung soll kostenneutral erfolgen, bekräftigte Rudolph. Seine Amtsvorgängerin Romy Bauer (damals CDU) hatte 2010 dafür gesorgt, dass es nur noch die beiden Fachbereiche Zentrale Dienste/Finanzen sowie Bau- und Ordnungsdienste gibt. Bisherige Aufgaben der Hauptverwaltung, beispielsweise Sicherheit/Ordnung oder Wahlen, waren seither beiden zugeordnet.

Das hält Rudolph für nicht länger praktikabel. In den meisten anderen Kommunen gebe es eine Verwaltung, die sich auf drei Fachbereiche stütze. Dorthin wolle er zurück.

Nachfrage nach Hintergründen und Kosten

„Warum wurde die Struktur damals verändert?“, wollte Sören Petzold (Freie Wähler) wissen. „Da müssen Sie meine Vorgängerin fragen“, sagte Rudolph. Für Ulrich Böhme (Linke) griff das zu kurz: „Der Vorschlag kam damals von Ihrer Fraktion, der UWG, um Kosten einzusparen.

Die Frage ist jetzt: Können wir uns eine dreizügige Verwaltung denn leisten?“ Die neue Struktur sei ohne zusätzliches Personal zu machen, antwortete der Bürgermeister: „Wir schaffen das mit dem vorhandenen Personal, durch Arbeitszeit-Anpassungen und durch das Ausscheiden älterer Mitarbeiter.“

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor drei Jahrzehnten ging der Plattenbau in Betrieb. Erst Bad Lausicker POS, dann Gymnasium, beherbergt er heute Grundschule und Hort. Weil das Gebäude verschlissen ist, beginnt jetzt die Sanierung.

31.05.2018

Einst zum 90. Geburtstag der Frohburger Feuerwehr gegründet, wird das Frohburger Blasorchester 60. Und die Wehr 150. Das Doppeljubiläum wird am Wochenende gefeiert.

31.05.2018
Geithain Fünf-Millionen-Euro-Investition - Richtfest für das neue Wasserwerk Prießnitz

Elf Monate nach dem ersten Spatenstich ist am Donnerstag Richtfest am Prießnitzer Wasserwerk gefeiert worden. Der Bauherr investiert fünf Millionen Euro in das Vorhaben, das die Trinkwasserversorgung für Generationen sichern soll.

31.05.2018