Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Ein Versuch: Frohburger Maler zeigt Werke in seiner Garage
Region Geithain Ein Versuch: Frohburger Maler zeigt Werke in seiner Garage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 23.09.2012
Der Frohburger Maler Siegfried Kunkel lud am Sonnabend zum "Tag der offenen (Garagen-)Tür" ein. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Frohburg

Um sieben Stunden lang interessierten Bürgern bei einem „Tag der offenen (Garagen-)Tür“ Gelegenheit zu geben, mal zu schauen, was er so in den vergangenen Monaten in seinem Malatelier fabrizierte. Die Idee für die unkonventionelle kleine Sonderausstellung, bei der er etwa 40 neue Bilder zeigte, kam ihm vor einigen Wochen. „Immer wieder werde ich angesprochen. ,Sie sind doch Maler, was malen Sie denn? Kann man Ihre Bilder sehen? Wenn ja, wo?“, so der 1956 in Altenburg geborene Kunkel. Er habe dann immer auf Ausstellungen oder das Internet verwiesen. Doch gerade auch älteren Menschen – so die in der Nähe seines Ateliers wohnenden Bürger des Wohn- und Seniorenzentrums Frohburg – wollte er entgegen kommen. Das Nachdenken üebr das Wie mündete in dieser Aktion. Dabei reichte die Palette der am Sonnabend zu sehen Werke von Aktbildern über Tiermotive und Porträts bis zu Arbeiten des Surrealisimus. Genauso viefältig waren die angewandten Techniken – von Pastell- und Acrylmalereien über Ölbilder bis zu Arbeiten in Kratztechnik oder auf Holzbrettern. Auch einige Skulpturen aus seiner Hand warez zu sehen. „Letzteres habe ich aber in jüngster Zeit weniger gemacht“, so der Frohburger. Eigentlich ist Kunkel von Haus aus Diplom-Ingenieur für Instandhaltung, hat aber auch einen Musikschulabschluss in den Fächern Tuba und Kontrabass. „In einer schweren Phase meines Lebens suchte ich nach Möglichkeiten, meinen Rückzug in die Einsamkeit und die Flucht in andere Welten aufzuhalten. Obwohl ich keine Ausbildung in gestalterischen Fächern besitze, begann ich, mich den unerschöpflichen Möglichkeiten des Zeichnens, Malens, Dichtens und der Musik zuzuwenden“, lässt der Frührentner über die Motive und Anfänge seines künstlerischen Schaffens wissen. Das war 1998. Seither betreibt der verheiratete Famileinvater ein Malatelier bei sich zu Hause. Unter dem Titel „Erotik trifft Historie“ stellte er 2009 nach Ausstellungen in Leipzig und Pulsnitz erstmals in seiner Heimatstadt Frohburg aus - im Schloss. Wenig später zeigte er drei Monate lang in einem zuvor leer stehenden Ladenlokal in Borna Kreidebilder, Aquarelle, Skulpturen. Auch in der Altenburger Kulturbund-Galerie waren Arbeiten Kunkels in der Vergangenheit zu sehen. Sein größter Wunsch? „Den Spaß an der Malerei zu behalten“, bekundete er auch vorgestern gegenüber Besuchern und war sichtlich erfreut über die große Resonanz. Wer die Gelegenheit, sich Bilder Kunkels anzuschauen, verpasste, hat in Bälde eine neue Chance: Im Frühjahr 2013 stellt er Arbeiten im Bürgerzentrum Frohburgs aus.

Thomas Lang

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ab Montag werden die ersten Kilometer des im Bau befindlichen A-72-Abschnittes zwischen Frohburg und Rathendorf betoniert. Den Beton dafür liefert eine Mischanlage, die in den vergangenen Tagen an der künftigen Anschlussstelle Geithain bei Roda aufgebaut wurde.

21.09.2012

Prießnitz. Der Jungbrunnen für das Gebäude des Ritterguts Prießnitz, das auch die Kindertagesstätte „Kinderland“ beherbergt, fing vor wenigen Tagen an zu sprudeln.

20.09.2012

Das große Werk ist vollbracht: Das künftige Vereinshaus in Frankenhain soll am 29. September seiner Bestimmung übergeben werden. Am Tag zuvor wird der Verein „Dorfgemeinschaft Frankenhain" aus der Taufe gehoben.

18.09.2012
Anzeige