Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Eisenbahnstraße in Geithain wird 2018 zur Großbaustelle
Region Geithain Eisenbahnstraße in Geithain wird 2018 zur Großbaustelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:47 05.03.2018
Geithains Eisenbahnstraße, die ein Teil der Bundesstraße 7 ist, soll im nächsten Jahr ausgebaut werden. 2010 wurden dort Kanäle verlegt. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Geithain

Die Eisenbahnstraße, die in Geithain, vorbei am Bahnhof, die Tautenhainer Straße und die Colditzer Straße verbindet, soll 2018 endlich ausgebaut werden. Über diese Absicht des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) informierte Bürgermeister Frank Rudolph (UWG) jetzt den Technischen Ausschuss. Die viel befahrene Trasse ist Teil der Bundesstraße 7. Ihr Ausbau ist schon seit mehreren Jahren im Gespräch, wurde aber immer wieder von der Landesbehörde zurückgestellt. Rudolph geht von einer Bauzeit von rund anderthalb Jahren aus. Um die Erschwernisse wegen Vollsperrungen und Umleitungen für Einheimische in Grenzen zu halten, solle das zurzeit wegen des Baus der Nikolaistraße offene Stadttor geöffnet bleiben.

Details zum rund 2,5 Millionen Euro teuren Bauvorhaben – allein eine halbe Million Euro entfällt auf Maßnahmen der Stadt wie Gehwege und Straßenbeleuchtung – will das Lasuv am 21. September mit beteiligten Institutionen besprechen. So wollen die Kommunalen Wasserwerke Grimma-Geithain und der Energieversorger Mitnetz Strom ihre Leitungsnetze zuvor erneuern. Für den Bürgermeister ist der Ausbau der Eisenbahnstraße nur ein erster notwendiger Schritt: „Ebenso wichtig ist für uns die Grimmaische Straße. Hier ist der Handlungsbedarf derselbe.“ Er hoffe deshalb, dass dieser B-7-Bereich möglichst im Anschluss von der Landesbehörde ausgebaut wird.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie heißt „Super Betsy“, schafft 30 Liter pro Sekunde und ist fortan made in Blumroda: Die Hidrostal-Niederlassung nahe Borna wird bald zum Produktionsort für eine hochleistungsfähige Dieselpumpe.

12.09.2017

In Langenleuba-Oberhain wird es noch dauern, bis die Kreisstraße saniert wird. Der Ortstermin in dieser Woche mit Vertretern des Landkreises Mittelsachsen, der Stadt Penig sowie einem Planer war „eine erste Strategie-Beratung“, werden Hoffnungen gedämpft.

09.09.2017

Die Be­mühungen um die Reinigung der Pleiße von Eisen, welches den Fluss rotbraun färbt, gehen in die nächste Runde. Im kommenden halben Jahr sollen zahlreiche Lösungsansätze zunächst auf ihre Wirksamkeit geprüft werden. Darauf verständigten sich die Teilnehmer eines Arbeitstreffens in Kahnsdorf.

12.09.2017
Anzeige