Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Erstwähler: Jugendmanagement organisiert Wahlforum zu jugendrelevanten Themen
Region Geithain Erstwähler: Jugendmanagement organisiert Wahlforum zu jugendrelevanten Themen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 13.09.2017
Wen soll ich wählen? Antworten gibt es (vielleicht) am 14. September zum Wahlforum in Bad Lausick. Quelle: epd
Anzeige
Bad Lausick

Zu einem Wahlforum zur Bundestagswahl lädt der Kinder- und Jugendring Landkreis Leipzig am 14. September in das Kinder- und Jugendhaus der AWO in Bad Lausick ein. Ab 18 Uhr stellen sich die Direktkandidaten des Wahlkreises 154 Katharina Landgraf (CDU), Gerd Lippold (Bündnis 90/Die Grünen) und Markus Bergforth (SPD) sowie der FDP-Direktkandidat im Landkreis Mittelsachsen Philipp Hartewig und Tilman Loos (Linken-Kandidat der Landesliste Sachsen) dem Gespräch. Moderiert wird es von Andreas Rauhut. „Wir als Dachverband der Jugendverbandsarbeit im Landkreis Leipzig möchten der interessierten Öffentlichkeit die Möglichkeit geben, die Positionen der Kandidaten und Parteien zu jugendrelevanten Themen kennenzulernen“, sagt er. Eingeladen seien insbesondere Erstwähler, Jugendliche, Jugendinitiativen und Jugendverbände.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anstöße geben zu Auseinandersetzung, Sinne und Blicke schärfen auf das komplexe Thema Gewalt: In der Evangelischen Schule für Sozialwesen wählte man einen besonderen Zugriff: eine Gesprächsrunde, die lange in der Schwebe blieb zwischen Realität und Spiel.

15.09.2017

Generationen von Obergräfenhainern sind durch diese Schule gegangen, seit das markante Gebäude nahe der Kirche 1840 errichtet worden war. 1998 wurde die Grundschule mangels Kindern geschlossen, obwohl seit der Wende ordentlich investiert worden war. Da Nachnutzungen scheiterten, will die Stadt Penig das Gebäude nun abreißen.

12.09.2017

Matthias Lehmann aus Lunzenau ist leidenschaftlicher Eisenbahnfan. Vor zwanzig Jahren erfüllte er sich seinen Traum vom eigenen Museum: Er ließ am 20. September 1997 das alte Bahnhofshäuschen von Obergräfenhain auf einen Tieflader hieven und die acht Kilometer nach Lunzenau fahren. Auch sonst steckt dieser Mann voll verrückter Ideen. Als Eisenbahnmützen-Liebhaber gründete er sogar seine eigene Stadt Groß-Mützenau.

15.09.2017
Anzeige