Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Etzoldshainer haben Jubiläum im Blick – und Wünsche zum Dorfgemeinschafthaus

650-Jahr-Feier Etzoldshainer haben Jubiläum im Blick – und Wünsche zum Dorfgemeinschafthaus

Dass die 650-Jahr-Feier anno 2018 eine große Sache wird, dafür tragen die Etzoldshainer, die das Jubiläum vorbereiten, Sorge. Die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses allerdings können sie nicht allein stemmen. Sie hoffen dringend auf Hilfe aus dem Bad Lausicker Rathaus, um zum Fest das kleine Gebäude tipptopp zu haben.

Blick auf Etzoldshain.

Quelle: Jens Paul Taubert

Bad Lausick/Etzoldshain. 650 Jahre Etzoldshain – dieses Jubiläum wollen die Etzoldshainer im kommenden Jahr feiern. Während die Vorbereitungen für ein dreitägiges Fest Mitte Mai längst im Gange sind, sieht der Ortschaftsrat hinter einem wichtigen Vorhaben trotz jahrelanger Bemühungen weiterhin Fragezeichen. Es geht um die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses, das sich mitten im Dorf und in unmittelbarer Nähe des Festgeländes befindet.

Hatte die Stadt Bad Lausick die kleine Immobilie, die nach der Wende unter anderem als Imbiss diente, über Jahre von einem privaten Eigentümer angemietet, war im Frühjahr 2016 schließlich der Kauf erfolgt. Für den Ortschaftsrat um Ortsvorsteher Thomas Jahn und für die Vereine, die das kleine Gebäude nutzen, war das eine gute Nachricht. Doch der Investitionsstau habe seither leider nicht aufgelöst werden können: „Wenn wir unser Jubiläum feiern, muss das Ding inklusive der Außenanlagen aber in Ordnung sein.“

Gemeinschaftshaus – ganz ohne die Stadt geht es nicht

Dabei ist es keinesfalls so, dass sich die Etzoldshainer in Forderungen an die Kommune begnügen. Wenn an dem Gebäude in den vergangenen Jahren Instandsetzungen geschahen, dann zumeist aus Initiativen aus dem Dorf heraus. Allerdings sei das Dach, das eine Firma vor ein paar Jahren erneuert habe, inzwischen undicht, sagte Jahn auf der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrates. An zwei Stellen dringe Wasser ein, und auch zwischen Alt- und Anbau gebe es Nässeschäden. Hier sei die Stadt dringend gefragt. „Vieles machen wir selbst, aber ganz ohne Bad Lausicker Unterstützung geht das nicht. Bei manchem müssen Fachfirmen ran, schon wegen der Gewährleistung. Und wir können auch nicht immer alles aus eigener Tasche finanzieren.“

Dass es gar nicht um große Summen geht, zeigt die Kostenschätzung, die der Ortschaftsrat vor Monaten im Rathaus einreichte. 2000 bis 3000 Euro kostet demnach die Fassaden-Aufhübschung. Der Austausch der Fenster aus DDR-Produktion 300 Euro, denn die neuen Fenster sind längst beschafft. Auf 800 Euro ist die Herrichtung eines kleinen Raums für Archivzwecke veranschlagt; die Entkernung haben die Etzoldshainer schon vollbracht.

„Und ein bisschen gemalert werden müsste wieder mal. Zuletzt haben wir das 2003 gemacht. Aber selbst kleine Beträge für Farbe sind ein Problem“, sagt Uwe Westphal, Mitglied des Ortschaftsrates und Chef des Heimatvereins. Erfreuliches gibt es immerhin seitens der Etzoldshainer Feuerwehr zu vermelden: Die Stadt asphaltierte die Zufahrt zum Gerätehaus, was dem Teichfest zugute kommt. Außerdem wurden die Spinde aus Presspappe jetzt durch hoch moderne aus Metall ersetzt.

Jubiläumsfest soll vom 11. bis 13. Mai steigen

Was das große Jubiläum betrifft: Das soll vom 11. bis 13. Mai gefeiert werden. Heimatverein, Feuerwehr, Ortschaftsrat, Jugendklub Milchhaus, Kirchgemeinde – alle sind in die Vorbereitungen eingebunden, bringen ihre Ideen ein. „Wir wollen anknüpfen an die Zeit, als wir unsere Feste noch groß gefeiert haben“, sagt Westphal. Eine vierköpfige Arbeitsgruppe des Heimatvereins ist intensiv am Recherchieren für die Chronik. „Wir haben in Archiven geforscht, aber auch die Älteren befragt, haben jedes Grundstück im Dorf fotografiert, damit wir neu und alt gegenüber stellen können“, sagt Margit Ezold. Während des Festes soll es im Dorfgemeinschaft eine Ausstellung geben.

Von Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr