Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Fahrt mit dem Kohrener Landexpress
Region Geithain Fahrt mit dem Kohrener Landexpress
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 25.10.2009
Anzeige

Rund 35 Teilnehmer – Abgeordnete, Mitglieder beider Vereine sowie Angehörige – gingen gestern auf Rundfahrt mit dem Kohrener Landexpress durch die Ortsteile Eulatals, die seit Jahresbeginn zu Frohburg gehören. Vier Stadträte, drei Frohburger und ein Eulataler, bilden seit der jüngsten Kommunalwahl die gemeinsame Fraktion BuW/BIE. „Wir wollen eine solide Finanzpolitik garantieren und eine vernünftige Wirtschaftspolitik machen“, betonten Wüste und Schmiedel gestern. Großen Wert lege man auch auf die Familienpolitik.

Fraktionsvorsitzender ist Wolfgang Telling, seit 1990 Stadtrat in Frohburg. Der 65-Jährige betonte den guten Kontakt zu allen Eulataler Stadträten, aber auch insgesamt zu allen Fraktionen. „Wir sind froh, dass der Bürgermeister sich gut um Eulataler Belange kümmert“, so Telling.

Stadtoberhaupt Wolfgang Hiensch, gestern erkrankt, gehört der 1990 gegründeten BuW an, sie hat derzeit rund 20 Mitglieder. Ulrich Wüste ist von Anfang an Vorsitzender. „Wir machen diese gemeinsame Tour, um die Eulataler Ortsteile kennenzulernen, welche Probleme es hier gibt, was gemacht werden könnte“, erklärte der 64-Jährige. „Voraussichtlich im Frühjahr machen wir eine gemeinsame Tour durch die Frohburger Ortsteile“, kündigte Klaus Schmiedel gestern an. Der 70-Jährige ist seit 1998 Vorsitzender der BIE, die heute knapp 20 Mitglieder hat, darunter auch Eulatals Ortsvorsteher Karsten Richter. „Wir wollen heute unsere Ortsteile und ihre Sehenswürdigkeiten zeigen – was wir geschaffen haben, aber auch Problempunkte“, erklärte Richter auf LVZ-Nachfrage. Als Problem sprach er das zu kleine Feuerwehrgerätehaus in Hopfgarten an.

Dieter Scholz (BIE) hatte gleich drei Hinweise zu Tautenhain: die Kleine Eula, die zunehmend verschlamme, zwei Häuser in ganz schlechtem Zustand an der Treppe zum Kindergarten und eine große Scheune mit Stroh am Wiesengrund, die aus seiner Sicht wegen Brandgefahr beräumt und abgerissen werden müsste. „Gut, dass so viele Leute teilnehmen bei dem schlechten Wetter, so rückt man am besten zusammen“, freute sich Thomas Kratz, Eulataler Stadtrat in der Fraktion BuW/BIE.

Wie attraktiv Prießnitz mit seiner gepflegte Altbausubstanz ist, das schöne Schloss, dass hier Ausstellungen stattfinden – dass all dies noch bekannter wird, darüber freute sich gestern Regina Heinze, Geschäftsführerin des Fremdenverkehrsverbandes Kohrener Land.

Begeistert nahmen die Teilnehmer den warmen Kachelofen und Glühwein im Prießnitzer Bauernrathaus auf. Mittag gab es im „Kleinen Landhotel“ in Elbisbach.

Inge Engelhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Jahr Kur- und Stadtmuseum Bad Lausick: Was Jahrzehnte brauchte, um realisiert zu werden, erfreut sich nun wachsender Beliebtheit. Steigende Besucherzahlen zeigen, dass das sanierte Bürgerhaus am Markt zunehmend als ein Ort wahrgenommen wird, an dem Gäste etwas über die Kurstadt erfahren und Einheimische ihr Heimatwissen vertiefen können.

25.10.2009

Langenleuba-Oberhain/Penig. Nach der sehr erfolgreichen ersten Auflage des „Herbstfestes der Blasmusik“ im November des Vorjahres sind die Vorbereitungen für die diesjährige Festveranstaltung im Peniger Kultur- und Schützenhaus im vollen Gange, informiert Organisator Stephan Krüger aus Langenleuba-Oberhain.

14.10.2009

Schlechter hätte das Wetter am Sonntag zum Herbstfest im Irrgarten der Sinne nicht sein können. „Das ist auch deshalb schade, weil wir ja auf viele Kinder mit selbst gestalteten Drachen gehofft hatten.

14.10.2009
Anzeige