Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Ferien in Bad Lausick: Barfußstrecke im Hort und Poolparty im Jugendhaus
Region Geithain Ferien in Bad Lausick: Barfußstrecke im Hort und Poolparty im Jugendhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 31.07.2017
Im Bad Lausicker Hort „Riff-Piraten“ haben die Kinder den Hortgarten gestaltet – hier ein Fußfühlweg. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Bad Lausick

Eine kleine Autorennbahn und eine Barfußstrecke für den Hort-Garten: Die Ferienkinder der Bad Lausicker „Riff-Piraten“ griffen gemeinsam mit ihren Erziehern am Donnerstag und Freitag zu Spaten und Maurerkelle und machten sich im grünen Außengelände der Einrichtung zu schaffen.

„Riff-Piraten“ gestalten in den Ferien Außengelände

Ein Streifen wurde abgesteckt. Hier war der Boden auszuheben, um den Pfad für kleine nackte Füße anzulegen. „Tannenzapfen und Äste haben wir aus dem Wald mitgebracht“, sagte Hassan, der gemeinsam mit anderen Jungen mit dem Grabewerkzeug hantierte. Ein paar Meter entfernt hatte Erzieherin Cynthia Bernert eine große Acht markiert, die zur Rennstrecke für kleine Flitzer werden sollte – nicht zuletzt in der Hoffnung, die rennverrückten Kinder, die sich üblicherweise im Bauzimmer verschanzen, künftig eher ins Freie locken zu können. „Ich habe ganz neue Autos. Die bringe ich dann mit“, meinte Alicia. Und auch Jonas blickte voller Erwartungen auf den Baufortschritt, nennt er doch einige Matchbox-Wagen sein Eigen.

Die Kinder haben den Hortgarten gestaltet - hier eine Rennstrecke (v.l.): Jason, Livia, Jonas, Luisa, Emily, Jolie, Tayler, Alisia und Quentin. Quelle: Jens Paul Taubert

„Es ist schön, dass die Kinder selbst etwas mitgestalten“, sagte Stefanie Niemann, die stellvertretende Leiterin des von der Volkssolidarität Leipziger Land/Muldental betriebenen Hortes: „Vielleicht installieren wir auch noch ein paar Spiele aus Holz. Wir müssen sehen, wie weit wir kommen.“ Der kreative Einsatz ist Teil des themenreichen Sommerferien-Programms. In den ersten drei Wochen seien im Schnitt 50 Kinder gekommen, in der zweiten Ferienhälfte ein paar weniger, so Niemann, die mit dieser seit Jahren guten Resonanz zufrieden ist: „Und die Eltern freuen sich auch, wissen sie doch ihre Sprösslinge gut aufgehoben.“ Mehrfach ging es gemeinsam zum Baden ins nahe „Riff“ oder ins Freibad Kleinbothen, in den Leipziger Zoo und den Leipziger Wildpark. Quentin begeisterte vor allem das Theaterprojekt „Trau dich“, an dem er selbst teilhatte: „In der Sportgruppe.“ Mit einem Bowling-Tag klingen die Ferienspiele am Freitag nächster Woche aus.

Jugendhaus: Angebote sind gut angekommen

Vier Wochen Programm gab es im Bad Lausicker Kinder- und Jugendhaus der Arbeiterwohlfahrt Mulde/Collm. Höhe- und Schlusspunkt war am Freitag eine Poolparty. „Das Ferienprogramm wurde sehr gut angenommen und hat allen Spaß gemacht“, resümierte Leiterin Diana Schatz. Ausflüge führten ins Kohrener Land auf die Sommerrodelbahn, ins Töpfermuseum, in den Irrgarten der Sinne. Ins Kinderparadies nach Grimma ging es ebenso, in die Bäckerei Hennig, nach Belantis. „Zudem konnten die Kinder an einem Tag Pralinen herstellen, was ebenfalls sehr großen Anklang fand.“

Poolparty am Freitag am Bad Lausicker Kinder- und Jugendhaus – da geht es rund, und das Wetter spielt auch mit. Quelle: Jens Paul Taubert

Das Programm für die Herbstferien werde demnächst veröffentlicht. Zudem gebe es ab September wöchentlich ein Tanz- Workshop für Kinder und Jugendliche.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ansichtskarten erzählen viel über die Stadtgeschichte: Das Heimatmuseum Geithain lädt ab Sonnabendnachmittag alle Besucher zu genauem Hinschauen ein. Dann eröffnet eine Doppel-Ausstellung, die Postkarten aus vielen Jahrzehnten zeigt – nicht nur solche von Geithain, sondern ab September auch vom Umland der Stadt.

28.07.2017

2013 wurden im Sana Klinikum Borna erstmals über 1000 Kinder pro Jahr geboren. Seither steigt die Kurve stetig nach oben. Hält der Trend des aktuellen Jahres an, werden in Borna etwa 1200 Kinder das Licht der Welt erblicken. Und: Der Trend hat Gründe.

31.07.2017

Der Verein Ländliches Leben zieht sich zurück: Die Kindertagesstätten „Abenteuerland“ in Ossa und „Rasselbande“ in Narsdorf kommen unter neue Regie. Eltern und Erzieher betrachten den Wechsel relativ unaufgeregt. Sie sehen beide Einrichtungen etabliert. Ein neuer Betreiber findet vieles, an das er anknüpfen kann.

30.07.2017
Anzeige